pragmaMx Support Forum pragmaMx Support Forum

Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jubilee

Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #20 am: 02 Juni 2006, 19:51:18 »
Zitat
Der Vorschlag ist gut, wird aber eine ewige diskussion auslösen ala "Warum wurde der vorschlag angenommen aber meiner nicht
Das müsste im vorhinein ausgeschlossen werden.
Ansnsten stehe ich persöhnlich einer "Wunschliste" gar nicht mal so ablehnend gegenüber.

@pushkin22:
Zitat
Sicher nicht weniger als hier...
Dürfte ich mir das einmal selber anschauen ?

MfG

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #21 am: 02 Juni 2006, 19:59:08 »
@pushkin22:
Zitat
Sicher nicht weniger als hier...
Dürfte ich mir das einmal selber anschauen ?

MfG


http://forum.mybboard.de/  ;)

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #22 am: 02 Juni 2006, 20:09:13 »
Hi :)

Langsam, das driftet im Moment hier in die falsche Richtung ab. Wir bekommen die Befragungsergebnisse und die werten wir für unsere Bedürfnisse aus. Uns geht es um die allgemeine Bedienbarkeit, den Support, allgemeine Eindrücke und so weiter. Wir sehen diese Befragung nicht als Wunschkonzert für irgendwelche Addons und Module.

Unsere Zielrichtung, wohin mit pragmaMx als CMS haben wir hier ganz klar festgelegt:
http://www.pragmamx.org/News-file-article-sid-605.html
pragmaMx soll ein "richtiges" CMS werden und kein Community-Portal, mit allem Schicki-Micki Krams.

Wenn eine Wunschliste, dann nur im Sinne und Rahmen des von uns in diesem Artikel beschriebenen Ziels.
Das Forum ist für soetwas völlig ungeeignet. Anbieten würde sich da unser Bugtracker, der auch featurewünsche verarbeiten kann. Den könnten wir dann evtl. für die Allgemeinheit öffnen.


ps:
Der Vergleich mit dem Forum von mybboard hinkt. Dort geht es um ein Forum, welches seinen Zweck als Forum erfüllt. Vergleiche das mit dem Support hier für ein einziges Modul, z.B. für den Kalender oder das eBoard. Vergleiche es nicht mit dem Support zu einem so umfangreichen Themenkomplex wie pragmaMx.
Auch dazu haben wir ja in dem oben zitierten Artikel etwas geschrieben.
Und ich denke, du wirst hier im Forum nur sehr sehr wenige Threads finden, wo es nur um pragmaMx geht, wo die Frage nicht beantwortet, behandelt und letztendlich das Problem gelöst wurde.
schön´s Grüssle, Andi

Offline Energy-drink

  • *******
  • 1.533
  • +3/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Stehts zu Diensten
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #23 am: 02 Juni 2006, 20:13:35 »
Schon klar Andi aber alleine die Statistik zeigt das der Vergleich hinkt

http://forum.mybboard.de
Mitglieder: 647
Beiträge: 13.187
Themen: 2.093
Beiträge pro Tag: 26,95
Themen pro Tag: 4,28
Registrierungen pro Tag: 1,32
Beiträge pro Mitglied: 20,38
Antworten pro Thema: 5,3

http://pragmamx.org
Mitglieder insgesamt:     2933
Beiträge insgesamt:    110049
Themen insgesamt:    14988
Durchschn. Registrierungen pro Tag:     1.61
Durchschn. Beiträge pro Tag:    58.64
Durchschn. Themen pro Tag:    8.24
Ich bin alt aber bezahlt.... ;-)
Ich würde ja gerne die Welt verändern,
aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #24 am: 02 Juni 2006, 20:20:04 »
Ihr solltet doch nicht Foren vergleichen! Es geht/ging um Support!

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #25 am: 02 Juni 2006, 20:23:52 »
ps:
Der Vergleich mit dem Forum von mybboard hinkt. Dort geht es um ein Forum, welches seinen Zweck als Forum erfüllt. Vergleiche das mit dem Support hier für ein einziges Modul, z.B. für den Kalender oder das eBoard. Vergleiche es nicht mit dem Support zu einem so umfangreichen Themenkomplex wie pragmaMx.
Auch dazu haben wir ja in dem oben zitierten Artikel etwas geschrieben.
Und ich denke, du wirst hier im Forum nur sehr sehr wenige Threads finden, wo es nur um pragmaMx geht, wo die Frage nicht beantwortet, behandelt und letztendlich das Problem gelöst wurde.

Hab ich doch...


Aber drehen wir den Spiess um, wir werden gerne mit phpNuke verglichen.
Such mal bitte hier den Support: http://www.phpnuke.org
Vom Entwickler gibt es keinen Support....

Und dann:
man sollte den Entwicklern ab und zu Zeit zum entwickeln geben. Sonst erledigt sich das irgendwann von alleine.
schön´s Grüssle, Andi

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #26 am: 02 Juni 2006, 20:46:56 »
Aber drehen wir den Spiess um, wir werden gerne mit phpNuke verglichen.
Such mal bitte hier den Support: http://www.phpnuke.org
Vom Entwickler gibt es keinen Support....

Na ja, es spielen ein paar Faktoren, warum es keinen Support mehr gibt, wie z.B. Grösse der Community, wenn der/die Entwickler bei der Menge an Nutzern jedem Support geben würden... Ausserdem ist der "Support" nicht ganz weg, sondern es wird auf die Supporter verlagert, falls die PHPNuker sowas haben.
Siehe aber Xoops, Joomla oder e107, da kriegt man noch Hilfe (das hoffe ich wenigstens :D)...

Und dann:
man sollte den Entwicklern ab und zu Zeit zum entwickeln geben. Sonst erledigt sich das irgendwann von alleine.

Der Meinung bin ich auch. Aber in der Umfrage gab es ein paar Fragen zum Support, daher wollte ich es hier ansprechen.  ;)

Offline RiotheRat

  • *******
  • 1.956
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #27 am: 02 Juni 2006, 21:06:01 »
Wollen wir jetzt Henne (nicht unsere) und Ei vergleichen? Was war zuerst?

Wir haben darauf hingewiesen dass es diese Erhebung auf Nuke-News gibt und dass wer auch imer mag daran teilnehmen kann. Nicht mehr, nicht weniger.

Laut der Aussage von Nuke-News erhalten wir eine detailierte Auswertung. Wenn wir (= das Team) diese Auswertung haben werden wir darüber diskutieren und entsprechend handeln.

Ich für meinen Teil werde an der inzwischen hier geführten Diskussion nicht beteiligen. Ich warte auf die "Fakten", sprich die Auswertung, und dann sehen wir weiter.

RtR
Unaufgeforderte PNs & Emails werden ignoriert

Erst wenn die letzte Zeile Code verhunzt, der letzte Server gehackt und der letzte Script-Kidde befriedigt ist, erst dann, werdet Ihr feststellen, dass Nuke nicht sicher ist...

Offline -stego-

  • **
  • 75
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #28 am: 02 Juni 2006, 21:41:11 »
Also den Beiträgen des Teams kann ich von meiner Seite aus zu 99%  nur zustimmen. :thumbup:
Andi hat recht, es wird gerne mit Nuke verglichen, logischerweise , Parallelen sind zu finden optisch und auch inhaltlich, wie auch bei anderen entstandenen cms , aber wenn man doch genau hinter die Kulissen schaut , ist das schon etwas ganz anderes, ganz besonders im Vergelich zum Support und der Sicherheit.

Von Wunschlisten halte ich ehrlich gesagt nichts , da dieses mitunter nur die Entwickler zusätzlich belastet.
Ich denke einfach für meinen Teil einfach mal so:
Es haben sich Leute ( Entwickler ) zusammengefunden welche sich ein gemeinsames Ziel gesetzt haben , einen Grundgedanken verfolgen und versuchen diesen versuchen so gut wie möglich umzusetzen .... Ihre eigenen Ideen sowie eigene  Interessen, aber auch  im Bezug auf die Nachfrage, wobei entsprechend Prioritäten gesetzt werden, und dieses in einem non-profit Rahmen

Diese wurden eindeutig gesetzt :
http://www.pragmamx.org/News-file-article-sid-605.html

Entweder man aktzeptiert dieses , oder man orientiert sich halt anders.
Ich für meinen Teil aktzeptiere es, wobei ich trotzdem eigendlich etwas anderer Meiunung bin.
Ein reines CMS .. Back to the Roots ... ich würde es mal so bezeichnen wenn man den Markt betrachtet und Entwicklungen und zukünftige  Anforderungen berücksichtigt , sehe ich die Gefahr schnell in eine Art Vintage Sparte zu gelangen.
Ich Betrachte ein CMS als eine Möglichkeit ein reines CMS zu betreiben , aber auch die Möglichkeit dieses entsprechend so zu erweiteren, das ich mit einem CMS auch eine Community leiten und pflegen kann.
Dieses ist hier momentan beides gegeben.
Zu den für mich zählenden Modulen die eine Community  ausmachen, zählen für mich insbesondere eingepflegte Module wie ein Forum , eine Gallerie , Gästebuch , eine Artikelmodul worüber User eigene Inhalte selbstständig veröffentlichen können etc , wo von Extern Daten sichtbar hinterlegt werden können.
Ein CMS sollte doch in der eigendlichen Basis eine Möglichkeit für den Webmaster sein, sein System zu verwalten indem seine eigenen Inhalte schnell entsprechend über Module etc gepflegt werden können.( Man möge mich aber gerne eines besseren belehren )
Meiner Meinung nach, ist das sogenannte community CMS  (  momentan aus meiner Sicht das weit verbreiteste ), welches auch das beständigste bleiben wird.
Dennoch, auch wenn eine klare Zielsetzung genannt wurde , momentan werden meine Bedürfnisse an ein Community CMS befriedigt , und mit dem ganzen anderen drum und dran bin ich noch mehr zufrieden. ;)
Nochmals, Last but least :
Zitat
Langsam, das driftet im Moment hier in die falsche Richtung ab. Wir bekommen die Befragungsergebnisse und die werten wir für unsere Bedürfnisse aus. Uns geht es um die allgemeine Bedienbarkeit, den Support, allgemeine Eindrücke und so weiter. Wir sehen diese Befragung nicht als Wunschkonzert für irgendwelche Addons und Module.
Genau so soll es eigendlich sein, und gerade  auf andere sachliche  Befragungsergebnisse bin ich gespannt.

-stego-

Offline RiotheRat

  • *******
  • 1.956
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #29 am: 02 Juni 2006, 22:05:37 »
Vielleicht mal eine kurze, ergänzende  Info zur weiteren Entwicklung:

Wir als Team entwickeln ein Content-Management-System weil unsere Erhebung gezeigt hat dass pragmaMx vorrangig als solches genutzt wird.

Wir als Team entwickeln künftig keine Community-Add-Ons (mehr), was aber nicht ausschliesst dass hier Dritte in die Bresche springen und genau diese "Lücke" füllen. Wir vertrauen hier schon auf den OS-Gedanken und fähige Köpfe ausserhalb des Kern-Teams.

Zumindest pragmaMx 0.2 wird abwärtskompatibel sein - die "alten" Module, Blöcke und Add-Ons bleiben (erstmal) lauffähig. Es wird hier lediglich durch uns keine Weiterentwicklung geben.

Wie das mal mit pragmaMx 0.3, pragmaMx 0.4 (und so weiter) sein wird steht weit in den Sternen. Wer sich aber die bisherige Mx-Entwicklung genau betrachtet stellt fest dass immer Kontinuität gab. Und das wird auch künftig so bleiben, nur eben mit leicht geänderten Vorzeihen.

RtR
Unaufgeforderte PNs & Emails werden ignoriert

Erst wenn die letzte Zeile Code verhunzt, der letzte Server gehackt und der letzte Script-Kidde befriedigt ist, erst dann, werdet Ihr feststellen, dass Nuke nicht sicher ist...

Offline Deinhard

  • *
  • 5
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #30 am: 03 Juni 2006, 08:01:55 »
Grrr da nimmt man sich die 15min zeit und am ende beim absenden wird man mit den fehler überrascht

You have an error in your SQL syntax. Check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near '' at line 1


schade aber na ja kann man nix machen

Mfg Rene


Lieber wob, das tut mir leid. Ich habe es noch einmal getestet und "leider" funktioniert alles - kann also keinen Fehler finden.

vG
Deinhard

Offline Ria

  • *******
  • 1.823
  • +4/-5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #31 am: 03 Juni 2006, 17:12:24 »
Hallo,
Ihr seit ja nun genug gelobt worden und ich schliesse mich dem mehrheitlich durchaus an!

Ich versuche den Begriff "Anregungen" mal in's Spiel zu bringen und versuche es mal hiermit, selbst auf die Gefahr hin das dies technisch gar nicht geht:

1. - Größtmögliche Trennung zwischen Kern MX (Motor) -Funktionen und dem "Drumherum".

ich finde man muss nach einem Update noch zu viel neu machen.

(aber vielleicht geht dies ja auch nicht anders)


2. - Ausser den Mitteilungen gibt es keine Möglichkeit einen erklärenden Text usw. über ein Modul z.B. News zu bringen.

Nicht alle Leute haben Zeit und Lust sich über "learning by clicking" durch ein CMS zu wursteln!

(oder mehrere Modulinhalte untereinander auf der Startseite (?) ).


3. - Die Orientierung (Benutzerführung) für die Besucher der Website zu verbessern.

Ist zur Zeit viel Aufwand, es müsste z.B. zu jedem Modul einen Block geben, der ein Anlinken direkt auf einen Inhalt ermöglicht!

Und nicht erst über Kategorie, Überschrift, Inhalt...

Das Eine sollte das Andere nicht ausschliessen.
(ich habe das jetzt zu Fuss erledigt)


4. - Funktionen ändern per "Knopfdruck", da wo's geht.

Altes Beispiel Linke Blöcke weg. Oder vergrösserte Möglichkeiten der Anordnung von Blöcken im Centerbereich (alte Kammelle).


5. - Auch wenn es nicht hierhin gehört,

mehr MX eigene Module für den "Semiprofessionellen" Betrieb.Beispiel wie der super Kalender!

Also bei den sogenannten Basic-Modulen! News; Reviews, usw. sieht ja zum Teil noch etwas altbacken aus, aus alten Nukezeiten, finde ich.

Ein Modul, wie das für die "Referenzen" freigeben! Da verstehe ich die Philosophie nicht, Mehrwert ist Mehrwert.

Oder hat schon jemand geschrieben, Eure Seite zu internationalisieren für Entwickler.

(ich will ja jetzt keine "Reklame" machen, aber zu ML, dazu könnt Ihr ja mal bei FrankySZ reinsehen!)


6. - So wie Microsoft auch, mal eine letzte Beta auf eigene Gefahr und ohne Support unter's Volk bringen!

Ich hoffe da kommen jetzt nicht wieder welche und fassen dies als "harsche" Kritik auf!

lieben Gruss an Alle Ria :)

Offline Sam123

  • **
  • 73
  • +0/-0
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #32 am: 04 Juni 2006, 12:03:23 »
Dann will ich euch auch mal mein Feedback geben.

Eins vorweg, ich hab mir nicht alles in diesem Threat durchgelesen sondern eher nur überflogen, mehr Zeit hab ich heute leider einfach net.

1. Das CMS gefällt mir sehr gut, für meine Entscheidung standen Sicherheit und Support im Vordergrund, danach kamen die Auswahl an Modulen, Support und optische Gestaltung.

2. Was ich vermisse sind -wie schon angesprochen- eine Aufbereitung bei den Weblinks/Downloads, ich finde die Lösung mit Screenshots/Bildern, die man von andern Seiten nicht kennt nicht schlecht. Ob mans braucht kann dann ja jeder für sich selber entscheiden.
Ansonsten wars das aber auch schon (ich lasse die alte Laier mit dem Forum jetzt mal aussen vor, das SMF wird ja irgendwann hoffentlich mal kommen) mein PragmaMX hat mich bis jetzt noch nichtr enttäuscht und (um die Worte der VW Käfer Werber aufzugreifen) läuft und läuft und läuft....

Ach ja, ne gescheite Userkarte wie zB die vbgooglemap wäre nicht schlecht, aber das nur am Rande.

3. Zum Support: Mir wurde hier jede bis jetzt auch so blöde Frage beantwortet, die Admins waren stetts hilfsbereit, freundlich und geduldig.
Toll ist, dass hier auch auf Anregungen von Userseite eingegangen und bei der Weiterentwicklung berücksichtigt wird.
Aber auch hier ein zwei kurze Kritikpunkte habe ich. Das ständige hin und herschieben eines Threats im Forum der nach euren Gesichtspunkten in den falschen Bereich eingestellt wurde nervt. Das Verschieben an sich ist ok, schickt dann aber doch (und wenns nur ne auto Funktion ist) ne kurze PM wohin der Threat verschoben und und vll. auch noch wieso, den dann weiss man zukünftig in welchen Threat was eingestellt wurde. Dieses Stehenlassen mit Link drin finde ich, gerade wenn man nach Fehlern/Support über die Suchfunktion sucht nicht die beste Lösung da man so öfters mal denselbern Threat öffnet.

Was den Support angeht, so geht Kritik etwas cooler an. Ich weiss, das ist bei eigenen Sachen schwer aber ab und an fällt mir auf, das manche aus eurem Team etwas überzogen auf Kritik reagieren.

Suma sumarum: Ich bin mit PragmaMX sowohl hinsichtlich des CMS als auch des Supports sehr zufrieden und werde wohl auch in Zukunft dabei bleiben.

Offline seleck

  • ****
  • 356
  • +0/-3
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't confuse elegance with snobbery.
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #33 am: 04 Juni 2006, 12:18:10 »
Muss ein CMS immer riesengroß sein und vor Funktionen nur so strotzen? Ria hat das Kern sehr schön in oben genannten  6 punkten beschrieben.

Brauchen wir unbedingt die berühmt-berüchtigte Umfrage, das Diskussionsforum, den eingebauten Onlineshop, RSS-News-feed oder den Bannertauschring? Ist die Mehrnutzerumgebung mit ausgefeilter Rechtevergabe für uns als Einzelkämpfer oder kleine Firma wirklich nötige ?

Wenn wir diese und weitere Community-Features benötigen, sind wir mit Boliden wie Typo3, Contenido oder Joomla gut bedient. Entsprechend hoch ist allerdings auch der Aufwand. Und selbst ist nur einen Teil das gewaltigen Funkionsumfang oben genannten Boldiden durchzuschauen - ganz zu schweigen von den unmöglichen  lade und Reakionzeiten.

Wenn ich in kürzester Zeit eine dynamische Site auf die Beine stellen möchte, und plane kein umfangreiches internationales Webportal mit Heerscharen von Administratoren, Redakteueren und Entwicklern. Ich will einfach nur eine dynamische  CMS ins Netzstellen, die auf Datenbankbasis arbeitet und sich blitzschnell aktualisieren lässt,  die neusten Party- Urlaubfotos bzw. Business-Charts hochladenlässt und einen kurzen *Report* ein einfügen kann.  Ein schnelles Redesign ist vorhanden und das Backup soll so einfach sein wie der Download einer simplen Datei.

Das sind  Stärke des pragmamx, Das sind auch Gründe warum pragmamx seine eigene Merkmale besitzt. Werden diese Merkmale nicht weiter bestehen, wird auch kein Grund sein  warum Leute pragmamx gegenüber andere Boliden einsetzen sollen.

Zitat
pragmaMx soll ein "richtiges" CMS werden und kein Community-Portal, mit allem Schicki-Micki Krams.

Vorallem keine  Schicki-Micki Krams.  der Trend ist , Schluss mit der Featuritis - die Devise lautet Small is beautiful.  Die Compact Version von pragmamx ist genau richtiges Antwort für diese Devise.
 Das ist auch der Grund warum heute zu Tage solche CMS immer beliebter werden, weil man keine diese Boliden, die überdimensioniert und vorallem viel zu langsam sind, aufsetzen will. Gerade auf Shared-Hosting-Systemen (wo die 80-90% beheimatet sind) ist Geschwindigkeit ein wichtiges Argument.
(Siehe www.cmsimple.dk oder cmsmadesimple.org).

Deshalb bitte ich euch pragmamx nicht in Vergleich zu Boliden wie Typo3, Joomla oder Contenido  zu stellen. pragmamx hat seine eigenen charakter und es soll parallel zu weiter Entwickelung auch so bleiben.

If I advance, follow me.
If I stop, push me.
If I fall, inspire me.

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #34 am: 04 Juni 2006, 14:04:56 »
Zitat
Ist die Mehrnutzerumgebung mit ausgefeilter Rechtevergabe für uns als Einzelkämpfer oder kleine Firma wirklich nötige ?

Zitat
Vorallem keine  Schicki-Micki Krams.  der Trend ist , Schluss mit der Featuritis - die Devise lautet Small is beautiful.  Die Compact Version von pragmamx ist genau richtiges Antwort für diese Devise.

Wollt ihr mich aber jetzt verwirren? Muss ich mich nach einem anderen System umschauen, weil ich Avatare, Forum, Gallery etc. benötige? Es gibt nunmal nicht nur Seiten, die ein paar Infos online stellen wollen. Es gibt auch Seiten, die neben Kleinunternehmen oder Einzelkämpfer auch von Vereinen geführt werden, die für Mitglieder nicht nur Informationen, sondern auch Funktionen anbieten möchte, welche nunmal in die Communitywelt eingehen. Geht nicht davon aus, dass alle ein nur CMS für Unternehmer oder Einzelkämpfer benötigen! Ich hab nur kein Problem die 0.1.8 zu behalten -_-
MonsterWorks - www.monsterworks.de

Offline seleck

  • ****
  • 356
  • +0/-3
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't confuse elegance with snobbery.
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #35 am: 04 Juni 2006, 17:21:10 »
Nein das sollst Du nicht, nur richtig lesen, es ist nur erwähnt worden, das  alles optionen mäßig verfügbar sein soll. Dreh mal doch die sache anderes rum, was ist mit denen, die keine Schickie Mickie haben wollen ? sollen die anderen System umschauen ?.. nicht nur egoistic für sich denken sondern für die Algemeinheit. Es ist nie die rede, dass keine Forum, Gallery oder Avatare nicht sein sollten.  ;)
If I advance, follow me.
If I stop, push me.
If I fall, inspire me.

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #36 am: 04 Juni 2006, 19:35:23 »
Ich denke nicht egoistisch... es halt sich schon etwas anders angehört, aber so, wie dus jetzt sagst, ist es ok, aber ich finde, jeder kann sich das, was ich nicht braucht deaktivieren.. Besser, als wenn es nicht verfügbar wäre! Ich denke nicht, dass da Egoismus eine Rolle spielt, sondern eine Frage zur Absicherung! Aber gut, übertrieben muss es ja nicht sein, das stimmt ^^. Also freue ich mich weiter auf 0.2
MonsterWorks - www.monsterworks.de