pragmaMx Support Forum pragmaMx Support Forum

Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jay-E

  • *****
  • 573
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
  • Aramäer
Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« am: 01 Juni 2006, 18:52:28 »
So hab auch mal meine stimme dazu abgegeben, aber ganz ehrlich Andi das Pragmamx ist ein Top-CMS und für mich hat es alles was man benötigt und somit auch No. 1 ......  Ich hätte eigentlich keine Kritik oder anregung bis auf ein neues forum  ;D aber das kommt ja bald  ;) . Auf viele weiter Jahre arbeit mit Pragmamx und ein Dankeschön für so ein wunderbares CMS!!!

gruß Johannes



EDIT by Andi: Überschrift geändert, weil Thread getrennt wurde...
« Letzte Änderung: 02 Juni 2006, 21:29:10 von Andi »

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #1 am: 01 Juni 2006, 19:05:28 »
Mein Feedback:

Welche CMS kenne ich, wenn auch nur vom namen her?
2F-CMS. Contenido, Drupal, ezPublish, Joomla/mambo, myphpnuke, phpnuke (alle 3 optionen), postnuke, PHPkit, pragmamx, tikiwiki, xoops und typo3

Welche könnte ich mir für meinen Einsatz vorstellen?
pragmamx (was anderes gibt es im moment für mich nicht *schleim* is aber so)

Welches setze ich hauptsächlich ein?
pragmamx (kann ich nicht lügen, benutz kein anderes)

Leichte Installation/ Updates  1    
Komplette Pflege Online/ vollständige Web-Basiertheit       1
Optimiert für Suchmaschinen (z. B. mod_rewrite und dynamische Titel)       2
Hohe Sicherheit/ Vertrauen in die Sicherheit des Systems       1
Vielzahl von Erweiterungen/ Modulen       3
Vielzahl von Themes/ Layouts       3
Große Community/ viele Nutzer/ große Verbreitung       3
Schneller, zeitnaher Support       2
Sympathische Community       2
Freundlichkeit/ Höflichkeit des Supports       2
Einfache Bedienung       2
Flexibles Rechtemanagement/ flexible Benutzer - Rechte - Verwaltung/ flexible Definition verschiedener Rollen und Rechte für jeden einzelnen Nutzer       1
Flexible und leistungsfähige Navigationsverwaltung       2
Automatische Generierung von Sitemap u. Indexseiten       2
Integrierten Html-Editor (WYSIWYG-Editor)       1
Unterstützung für Mehrsprachigkeit/ Verwaltung mehrsprachiger Inhalte      4
Verständliche, ausführliche Dokumentation       2
Trennung von Inhalt und Design       2
Druckbare Ansicht/ Version des Inhalts       3
Möglichkeit zur Volltextsuche       3
Geringe/ keine Kosten       3
Meta-Informationsverwaltung (Keywords)       2
Automatisierte Link-Kontrolle, die die Generierung und Aktualisierung der internen und externen Links erlaubt       2
Erfahrener/ kompetenter Support       2
Hohe Performance/ Schnelligkeit des Systems       1
Rückverfolgung und Rückgängigmachung von Content-Änderungen       3
Verständlichkeit des Supports       2
Zuverlässigkeit, Richtigkeit der Aussagen des Supports       3
Flexibilität/ Engagement des Supports       3
Vertrauen in die Leistungsfähigkeit des Systems      2
Kontinuierliche Weiterentwicklung des Systems/ Up-To-Date       1
Individualität, Eingehen auf Wünsche der Nutzer       3
Lebendige/ aktive Community       2
Innovative System-Entwickler       2
Modularer Aufbau des Content-Management-Systems (für die einfache Integration eigener Module)       2
Stabilität/ Kontinuität des Systems; möglichst wenig Updates       2
Einfache Erstellung von Navigationen       2
Automatische Erzeugung von PDF-Dateien von Inhalten der Seite    2  
Suchmaschinen-Statistik und Statistik der Suchwörter       2
Banner-Verwaltung/ Flexible Verwaltung der Werbeflächen       2
Meta Tag-Verwaltung       2
Barrierefreiheit/ Accessibility  2

1 = sehr wichtig, 2 = wichtig, 3= weniger wichtig, 4 = unwichtig, 5 = weiß nicht/keine angabe


Das gleicht gilt für die folgende Frage, wie das mit den Punkten für pragmamx gilt? Da ändert sich nichts daran, meine Meinung, egal ob pragmamx oder allgemein!


Wie zufrieden sind Sie dann insgesamt mit PragmaMx?
sehr zufrieden


Würden Sie Ihr System PragmaMx einem anderen weiterempfehlen?
Ja, im großen und ganzen


Würden Sie sich das nächste mal wieder für das System PragmaMx entscheiden?
Ja, sehr wahrscheinlich


Wie groß ist Ihrer persönlichen Meinung nach der Vorteil, dass Sie sich gerade für das System PragmaMx entschieden haben?
Sehr großer Vorteil


Wenn Sie einmal alle Aspekte bedenken, die ein Wechsel des Content - Management - Systems für Sie zur Folge hätte: Als wie hoch würden Sie den Aufwand bezeichnen, der Ihnen entsteht, wenn Sie von "PragmaMx" zu einem anderen System wechseln? Wieviel Aufwand würde das machen:
sehr viel Aufwand


Wenn Sie wechseln müßten, zu welchem Conten-Management-System würden Sie dann wechseln?
Sonstiges mit kommentar: Kann ich doch im Moment gar nicht sagen!
(lol, ich habe mich für pragmamx entschieden, kein anderes kommt grad in frage, wie soll ich da jetzt einfach so ein anderes cms auswählen?)


Im Folgenden stehen Funktionalitäten/ Module/ Erweiterungsmöglichkeiten. An welchen der genannten Funktionalitäten/ Module/ Erweiterungsmöglichkeiten sind Sie für Ihr hauptsächlich genutztes CM-System "PragmaMx" interessiert?

Das ist mir zuviel, das alles zu schreiben, daher keine antwort im feedback!


Wie lange nutzen Sie bereits Content-Management-Systeme für Ihre Internet-Auftritt(e)?
rund 4 bis unter 5 Jahre


Wie stufen Sie Ihren Kenntnisstand bezüglich Content-Management-Systeme ein? Würden Sie sagen....
bin Fortgeschrittener


Welche der folgenden Bezeichnungen trifft am ehesten auf Ihre berufliche Stellung zu?
Angestellter


Welche Schule haben Sie zuletzt besucht bzw. welchen höchsten Ausbildungsabschluss haben Sie?
keine Angabe (wo ist realschule oder mittlerer Abschluss)


Ist die Internetseite, die Sie mit "PragmaMx" betreiben, eher privater oder beruflicher/ gewerblicher Natur?
sonstiges -> beides


Welcher Kategorie würden Sie der Internetseite zuordnen, die Sie mit "PragmaMx" betreiben? Wählen Sie eine Kategorie, die am ehesten zum Inhalt Ihrer Website passt.
Community, Internet, Median, OnlineShops


Mal schaun, was aus der Sache wird!


Gruß,
Shin
MonsterWorks - www.monsterworks.de

Offline Knut

  • **
  • 87
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #2 am: 01 Juni 2006, 19:23:22 »
Kann auch nur sagen, dass ich sehr happy mit dem CMS als auch dem Support bin. In Sachen Kritik kann ich nur nochmal die Wichtigkeit des neuen Forummoduls bzw. der Bridge dazu verweisen, denn meiner Ansicht nach bringt gerade diese Kombination einen Mehrwert durch die Interaktion mit den Nutzern. Erst so kommen die Vorteile einer dynamischen Palttform zur Geltung.

Offline Deinhard

  • *
  • 5
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #3 am: 01 Juni 2006, 19:47:13 »
Erst einmal - vielen Dank, dass Ihr die Umfrage unterstützt  :)

Einige Dinge verstehe ich jedoch nich ...

Aber aufgrund der „nuke-Lastigkeit“ und der uns fehlenden Transparenz dieser Untersuchung, wollten wir diese Befragung nicht fördern oder darauf aufmerksam machen. Uns irritierte, dass bereits nach 5 Tagen bereits erste Rückschlüsse gezogen und Prognosen gestellt werden. Man kann die Auswertungen nicht live sehen und die Daten werden händisch in eine Tabelle eingepflegt. Wir glauben eigentlich nur an Umfragen und Statistiken, die wir selbst gefälscht haben.

1. Nuke-Lastigkeit - oki - ist auf einer Seite mit Themen zu Nuke - hm - kann ich leider nicht mehr ändern, habe keine andere Seite die passen würde.
2. Transparenz: Ich denke, dass ich die Untersuchung sogar für "Werbezwecke" zu transparent gestalte. Eine Umfrage macht keinen Sinn, wenn man die Ergebnisse schon vorher kennt.
3. Die Ergebnisse werden nicht händisch in eine Tabelle eingepflegt. Das Analysetool erstellt automatisch einen HTML-Output den ich händisch einpflege.
4. Jede Seite, die die Umfrage unterstützt kann die originäre Daten erhalten (ohne soziodemogrphische Informationen oder Singularitäten)

Zitat
Unabhängig  von dem Vergleich zu den anderen CMS oder deren Teilnehmerzahlen, würde uns die Meinung der Nutzer unseres Systems interessieren. Es bringt nichts, dort jetzt 200 User hinzuschicken, mit der Bitte pragmaMx hochleben zu lassen. Hierfür könnten wir sowieso nur die User gewinnen, von denen wir wissen, dass sie zufrieden sind. Nein, um die Entwicklung von pragmaMx weiter voran zu bringen benötigen wir konstruktive Kritik, Kritik an den Punkten, die den Usern nicht so gut gefallen.

Dies empfinde ich als bemerkenswerte Einstellung und ich glaube definitiv nicht, dass pragmaMx irgend etwas zu "befürchten" hat. Ich denke auch, es geht mehr darum, wie kann ich die Bindung/ Zufriedenheit steigern. Zufriedenheit heißt nicht gleich, dass man auch "treu" bleibt.

Ich hoffe, lieber Andi, ich habe nicht an dich vorbei argumentiert.

viele Grüße

Deinhard

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #4 am: 01 Juni 2006, 20:01:33 »
Hallo Deinhard :)

Zitat
Ich hoffe, lieber Andi, ich habe nicht an dich vorbei argumentiert.

Deine Argumente sind ok, das hatten wir so eigentlich vorausgesetzt und deswegen auch unseren ursprünglich ablehnenden Beschluss nochmals überdacht.

Wir sind Teamplayer und solche Beschlüsse werden bei uns im Team gefasst, keinesfalls von mir alleine. Auch über diesen News-Text haben wir jetzt längere Zeit im Team beratschlagt.
schön´s Grüssle, Andi

Offline cihan

  • *****
  • 638
  • +3/-2
  • Kurdistan
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #5 am: 01 Juni 2006, 21:17:22 »
hallo :)
also abgesehen davon, dass ich den fragekatalog nicht finde ;D finde ich pragmamx genial, habe auch versucht, mit anderen zu experimentieren, aber pragmamx ist einfach nicht zu übertreffen, was übersicht angeht... meine meinung zumindest :)
obwohl mit dem neuen forum das ganze um einiges noch besser wär, aber wir warten gerne, wird sich hoffentlich lohnen ;)

und was supprt angeht, da könnte ich mich nicht beschwerden :thumbup:

anauko

Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #6 am: 01 Juni 2006, 21:23:42 »
Hai
Ich habe also an der Umfrage teilgenommen und meine Bewertung für Pragma ist mehr als Positiv. Ich habe meine Webseite (privat) nur mit Hilfe eines Html-Editor (NOF)erstellt. Aber die Sicheheit und die Einbindung von Foren oder Gästebücher war nicht so dolle. Ende 2005 habe ich mich entschlossen auf ein CMS umzustellen. Viel angeschaut, durch Zufall Pragma enteckt und dabei geblieben. Für mich als Anfänger in Sachen PHP die beste Wahl! Einfach zu installieren, Idiotensicher zu bedienen und einzurichten.  Und die Sicherheit ganz wichtiger Punkt den Pragma auch erfüllt! Dazu ein tolles Supportforum, ich habe bei Problemen immer durch die Suchfunktion Hilfe gefunden, so dass ich bisher hier niemanden kostbare Zeit rauben musste  ;D. Und wenn ich wieder Arbeit habe gibt es auch eine kleine Spende -versprochen!
Also macht weiter so und ich freue mich auf die nächsten Jahre mit Pragma.

Offline -stego-

  • **
  • 75
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #7 am: 01 Juni 2006, 21:34:19 »
In der besagten Umfrage habe ich für Pragma gestimmt.
Warum ?
Entscheident für mich waren Versuche mit verschiedenen cms, sowohl freie Open Source , als auch Pay Systeme.
Besonderen Wert habe ich immer auf den gebotenen Support und
Weiterentwicklung gelegt.
Support insofern, das dieser ohne komerziellen Hintergedanken erfolgt, generell seitens des Teams versucht wird alles verständlich für jederman rüberzubringen.
Gerade letztzeres habe ich für mich bei Pay Systemen wirklich negativ empfunden zumindest  trennten sich nach einer gewissen Zeit für mich die Spreu vom Weizen..
Da wird ellenlang  für das ein oder andere  externe oder angefragte  Modul auch seitens der Entwickler versucht zu optimieren, ohne Erfolg, und plötzlich erscheinen sogenannte von Useren  erwünsche Module als Paymodule.
Sorry , aber sowas hat mich abgeschreckt, werde ich auch nicht weiter unterstützen.
So wie es hier vom Grundsystem auf PragmaMx.org läuft empfinde ich es als optimal.
Supportanfragen von Useren , Antworten von einem Fachkundingem Entwickerlteam sowie Betatestern,....und diese Antworten sind vom Feinsten, ohne für mich ersichtlichen Hintergedanken oder wie auch immer.
Selbst wenn ein Entwicker eigene Podukte unabhängig anbietet und Supportet , so ist dieses immer noch für mich weit aus Akzeptabeler  als anderswo,  ja sogar erwünscht  , und hätte ich für gewisse Dinge Verwendung , so würde ich diese entsprechend auch unterstützen.
Desweiteren habe ich hier den Eindruck das auch versucht wird, das die  User mit anderen Useern zusammen versuchen, mehr oder weniger unbewußt  zur Enlastung des Teams , selber zu supporten. Und wenn falsche Ansätze bestehen, wird vom Team doch der richtige Wink gegeben.
Das was dieses System so einzigatig macht ist meineserachtens mitunter gerade dieser geniale Support un non profit Gedanke, ein Support einer gesammten Community untereinander/miteinander.
Alles in allem , pragmaMX ist das beste CMS was mir bisweilen untergekommen ist, ohne wenn und aber.
Weiter so  ;)
-stego-

 




Offline -stego-

  • **
  • 75
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #8 am: 01 Juni 2006, 21:48:24 »
Sorry hatte ich vergessen ;D
Zitat
Nein, um die Entwicklung von pragmaMx weiter voran zu bringen benötigen wir konstruktive Kritik, Kritik an den Punkten, die den Usern nicht so gut gefallen.
PragmaMX ist aus meiner  ein System mit Zukunft , ohne wenn und aber.
Die Popularität steigt immer weiter.
Zwangsläfig wird es kommen, das gewisse Grezen überschritten werden , es wird an mehr bedürfen als zum jetzigen Zeitpunkt, auch dieses mus man rechtzeitig erkennen.
Je größer eine Anwenderzahl wird, desto mehr Support, Entwicklung wird verlangt werden. Dieses ist ein normaler Prozess bei Usern, einer Commumity.
Von daher ..... Leute mit Know How , gebt Euch zu erkennen und schlagt euch auf die richtige Seite :D
-stego-

Offline wob

  • ****
  • 366
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
  • Rene
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #9 am: 02 Juni 2006, 09:14:26 »
Grrr da nimmt man sich die 15min zeit und am ende beim absenden wird man mit den fehler überrascht

You have an error in your SQL syntax. Check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near '' at line 1


schade aber na ja kann man nix machen

Mfg Rene
Ideen sind immer gut, nur diese Idee`n umsetzen ist eine andere frage :-)

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #10 am: 02 Juni 2006, 10:58:23 »
Tach, mir persöhnlich gefällt PragmaMX recht gut, leider ist es nicht meine erste Wahl.
Nun, ich setze auf PragmaMX seit rund 1-2 Wochen (das eigentlich nur wegen der SMF Bridge, wenn sie hoffentlich bald kommt) und mir ist schon einiges eher negativ aufgefallen, was auch bei PHP Nuke das Problem war.
Vorallem die Erstellung eigener Menüs/Blöcke... Man kann diese nur mit HTML erstellen und dabei sind sie alles andere als dynamisch. Es wäre gut, wenn ihr das, wie bei Joomla machen würdet. Die Erstellung von Menüs/Blöcken ist in Joomla, ich würde sogar sagen, perfekt!  :)

Überhaupt, das ganze System (PragmaMX) sieht auf den ersten Blick so aus, als ob es kaum von PHP-Nuke weiterentwickelt wurde, für mich ist die einzige richtig gut sichtbare Weiterentwicklung, der WYSIWYG-Editor. Da muss ich euch lobben! So einen Editor habe ich noch bei keinem anderen CMS gesehen. Was mir noch gefällt ist die Template-Erstellung, man kann in wenigen Minuten eigene Styles erstellen. Plus natürlich der mod_rewrite Modul, die Bridge zu Coppermine/SMF und die Geschwindigkeit. Das wars aber schon!
Support is gut/mittelmässig. Ich habe auf jeden Fall schon bessere gesehen, z.B. dt. MyBB und dort ist nur 1!!!! Supporter richtig aktiv und er macht es sehr gut!
Sonst sind mir noch nur eher kleinere Dinge mehr negativ als positiv aufgefallen. Z.B.:
Benutzer und Administratoren Verwaltung! Wieso nicht Admins und Benutzer verschmelzen? So müssen sich Admins 2 Mal anmelden, einmal als Admin und einmal als Benutzer, das ist eher unpraktisch.
News sollten nicht mehr über Artikel verwaltet werden. Es wäre besser, wenn es für News einen eigenen Modul gäbe. Da würde ich eher Inhalts Manager und Artikel verschmelzen.
Es gibt viel zu wenig "vernüftige" Module. Z.B. der Downloadmodul, keine Screenshots/Thumbnail und Upload Funktionen. Was zwar nervig klingt, aber wirklich nervig ist, ist die Übersicht beim Download Modul, wenn man z.B. auf den Titel klickt, wird der Download gestartet, anstatt einer Weiterführung zu den Details, wo man den Download runterladen kann.
Und überhaupt gibt es recht wenig Module/Mods für PragmaMX... Vielleicht solltet ihr eine englische PragmaMX Seite erstellen, das würde euch viel mehr "Kunden"/PHP-Entwickler (für Module) bringen...

Ich habe keine Zeit mehr zu schreiben, aber ich hole es vielleicht noch nach :) PragmaMX ist an sich ein gutes CMS, leider an einigen Stellen mit "kleinen Schönheitsfehlern"..  ;)

Offline DonKoyote

  • *
  • 10
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #11 am: 02 Juni 2006, 11:42:19 »
hmmm Kritik an Pragma ? na gut wenn ihr unbedingt wollt :-)

In der Grundidee ist das konzept sehr gut, das meiste was mir ein wenig Anti daherkommt ist grafischer Natur, ich bin über 30 und brauche fürs adminmenue ne brille ?  ;) Die Block und Modulerweiterung finde ich hingegen recht gut gelöst, okay joomla ist da etwas "Griffiger" allerdings auch anfälliger. Das man sich als Admin doppelt einloggen muss, je nun ist codemäßig für euch einfacher und für den User eine Sicherheit. Wäre irgendwie doof wenn sich jedes scriptkiddie direkt beim userlogin die admindaten ausprobieren kann oder ?

Einige Module wie z.B. das Downloadmodul wie im vorherigen Post angesprochen, Thumbnails bzw Bildvorschauen wären echt ein nettes Gimmick. Ein eigen Administrierbares Newsmodul hätte wiederum auch wieder vorteile.

Bei alledem bitte ich jedoch zu bedenken das ich weiß wieviel Arbeit ihr hier reinsteckt und ich mir sicher bin das Ihr im Laufe der Zeit das System immer weiter verbessern werdet. Da euer Hauptaugenmerk aber auf Sicherheit liegt macht das auch den größten Teil eurer arbeit aus. Ich für meinen Teil ziehe jedenfalls vor eurer Leistung den Virtuellen Zylinder *verneig* und wünsche Euch weiterhin viel freude mit Pragma und denselben guten teamgeist der euch ausmacht.

LG Immo

jubilee

Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #12 am: 02 Juni 2006, 11:56:39 »
Zitat
Support is gut/mittelmässig. Ich habe auf jeden Fall schon bessere gesehen, z.B. dt. MyBB und dort ist nur 1!!!! Supporter richtig aktiv und er macht es sehr gut!
´
Hmmm.. Da hätte ich gerne einmal die Seite auf die Du dich beziehst. Da ich sonst nicht nachvollziehen kann, ob man das direkt vergleichen kann. Will sagen, hat der Supporter auch ein so weites Spektrum zu supporten und
wieviel Anfragen hat er im Monat zu bewältigen.

Zitat
Benutzer und Administratoren Verwaltung! Wieso nicht Admins und Benutzer verschmelzen? So müssen sich Admins 2 Mal anmelden, einmal als Admin und einmal als Benutzer, das ist eher unpraktisch.
Du kannst für jeden Administrator ein Userprofil angeben, welches auttomatisch mit dem Admin-Login auch eingeloggt wird. So braucht sich der Admin nicht 2x einzuloggen.

zu den News/Inhaltesmodulen wird sich ab der Version 0.2 sowieso reichlich etwas ändern. Dann wird sich auch ein evt. Mangel an Screenshots/Thumbnail und Upload Funktionen erledigen.
MfG
 

Offline seleck

  • ****
  • 356
  • +0/-3
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't confuse elegance with snobbery.
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #13 am: 02 Juni 2006, 13:03:12 »
Als ich nach ausprobieren mehrere CMS auf  pragmaMx angestoßen bin, waren für mich die großen Merkmale Sicherheit und Schnelligkeit. Was nutzt für mich eine aufgeblähte grafisch schön aufgebaut CMS, wo ich jedes Mal mit Fingern auf dem Tisch trommeln spielen muss bis die gewünschte Seite zu sehen bekomme.

Wenn ich vergleichsweise andere CMS sehe, die mit solchem Müll verladen sind und mit Modulen versehen sind, die keiner braucht, dann lieber verzichte ich solche bunte Eier, wie der Herr Pushkin22 gerne hätte. Es gibt immer Leute, deren Augen größer sind als der Appetit. Die sammeln jedes Müll und deren CMS aussieht wie Zeilen und Bilder Salat. Ich meine in ein gewisses Alter soll man die Suche nach dem bunten Eier aufgeben.

Viele meine Seiten laufen in englischsprachigen Raum. Ich hatte Joomla auf einige Seiten laufen gehabt. stimmt es hat einige schöne features aber deswegen ist es keine erste Wahl für mich und Joomla als perfekt zu bezeichnen riecht nach Lobbyismus oder Unfähigkeit zu einer fairen Beurteilung.

Es wird auch Lüge sein, pragmaMx perfekt zu bezeichnen. Natürlich sind hier und da einige Schönheitsfehler  vorhanden, wie z. B für News einen eigenen Modul, besser Gestaltung von Downloadbereich usw. Aber daran wird ständig weiterentwickelt und gearbeitet.  Wie Jublilee erwähnt hat, das neue Release wird einige Verbesserungen mit sich bringen.

Wichtigstes Kriterium für eine CMS ist auch volles Vertrauen an die Entwickler und Supporter Team. Wenn das nicht vorhanden ist, dann mein Lieber Pushkin22 hilft auch nicht, die bunte Eier als Module und Blöcke rumtanzen zusehen.

Support  oder Support-Team wird nicht deswegen mit der Note besser versehen, weil ich mit MyBB-leuten ab und zu Bier trinken gehe sondern hier braucht man subjektive Urteilsvermögen, die beim Herr Pushkin22 wahrscheinlich Mangelware ist. Außerdem hat er selbst erwähnt, dass er seit 1-2 Wochen pragma einsetzt und das auch wegen SMF-Bridge. Da kann man von seinen Sätzen lesen, unter welchen Interessen er diese Kritik ausübt.
« Letzte Änderung: 02 Juni 2006, 13:07:53 von seleck »
If I advance, follow me.
If I stop, push me.
If I fall, inspire me.

Offline der_luecke

  • ******
  • 1.172
  • +1/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #14 am: 02 Juni 2006, 13:28:49 »
Nun, will ich doch mal vermitteln. Der seleck hat recht und der pushkin hat auch recht. Die überladenen Systeme sind auch  nicht mein Ding, sind aber meines Erachtens auch nicht die Masse der PragmaMxs.

Auf der anderen Seite wollen wir auch am worklflow arbeiten und die GUI wird über kurz oder lang sicherlich benutzerfreundlicher. Klickibunti ist nicht gleichzusetzen mit  Benutzerfreundlichkeit, aber Benutzerfreundlichkeit auch nicht mit Klickibunti. Mambo wir berechtigt genannt, es sieht geschmeidig aus und zeigt einige gute Ansätze zur Benutzerfreundlichkeit. Aber auch bei Mambo gibt es Defizite, wir haben sie erkannt und arbeiten jetzt an unserem System.

Wir brauchen die Kritik und ich hoffe es kommt noch weitere, aber ich bitte um sachliche Formulierungen. Die Schriftsprache ist ein heikles Gut und wir sind keine Götter, an denen alles abprallt, also bitte versucht es nicht als Anschuldigung zu formulieren.

Wir arbeiten daran

Grüsse
Olaf

Kein Support über Mail, (ungefragter) PN oder ICQ, ausschließlich direkt im Forum!
Das ich so was mal schreiben muss;-)

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #15 am: 02 Juni 2006, 15:14:57 »
Hmmm.. Da hätte ich gerne einmal die Seite auf die Du dich beziehst. Da ich sonst nicht nachvollziehen kann, ob man das direkt vergleichen kann. Will sagen, hat der Supporter auch ein so weites Spektrum zu supporten und
wieviel Anfragen hat er im Monat zu bewältigen.
Sicher nicht weniger als hier...
Du kannst für jeden Administrator ein Userprofil angeben, welches auttomatisch mit dem Admin-Login auch eingeloggt wird. So braucht sich der Admin nicht 2x einzuloggen.

Danke, wusste ich nicht.  ;)  Trotzdem ist diese Doppelbenutzerverwaltung unpraktisch

Als ich nach ausprobieren mehrere CMS auf  pragmaMx angestoßen bin, waren für mich die großen Merkmale Sicherheit und Schnelligkeit. Was nutzt für mich eine aufgeblähte grafisch schön aufgebaut CMS, wo ich jedes Mal mit Fingern auf dem Tisch trommeln spielen muss bis die gewünschte Seite zu sehen bekomme.

Wenn ich vergleichsweise andere CMS sehe, die mit solchem Müll verladen sind und mit Modulen versehen sind, die keiner braucht, dann lieber verzichte ich solche bunte Eier, wie der Herr Pushkin22 gerne hätte. Es gibt immer Leute, deren Augen größer sind als der Appetit. Die sammeln jedes Müll und deren CMS aussieht wie Zeilen und Bilder Salat. Ich meine in ein gewisses Alter soll man die Suche nach dem bunten Eier aufgeben.

Viele meine Seiten laufen in englischsprachigen Raum. Ich hatte Joomla auf einige Seiten laufen gehabt. stimmt es hat einige schöne features aber deswegen ist es keine erste Wahl für mich und Joomla als perfekt zu bezeichnen riecht nach Lobbyismus oder Unfähigkeit zu einer fairen Beurteilung.

Es wird auch Lüge sein, pragmaMx perfekt zu bezeichnen. Natürlich sind hier und da einige Schönheitsfehler  vorhanden, wie z. B für News einen eigenen Modul, besser Gestaltung von Downloadbereich usw. Aber daran wird ständig weiterentwickelt und gearbeitet.  Wie Jublilee erwähnt hat, das neue Release wird einige Verbesserungen mit sich bringen.

Wichtigstes Kriterium für eine CMS ist auch volles Vertrauen an die Entwickler und Supporter Team. Wenn das nicht vorhanden ist, dann mein Lieber Pushkin22 hilft auch nicht, die bunte Eier als Module und Blöcke rumtanzen zusehen.

Support  oder Support-Team wird nicht deswegen mit der Note besser versehen, weil ich mit MyBB-leuten ab und zu Bier trinken gehe sondern hier braucht man subjektive Urteilsvermögen, die beim Herr Pushkin22 wahrscheinlich Mangelware ist. Außerdem hat er selbst erwähnt, dass er seit 1-2 Wochen pragma einsetzt und das auch wegen SMF-Bridge. Da kann man von seinen Sätzen lesen, unter welchen Interessen er diese Kritik ausübt.


Hast du mein Post richtig durchgelesen? Lies nächstes Mal besser und lerne rchtig zu urteilen!
Wo steht, dass ich Joomla insgesamt perfekt finde? Ich meinte nur die Erstellung der Navigation!
Und wo steht, dass ich CMS vollgeladen mit Modulen gut finde? Im Gegenteil, ich finde "leere" CMS gut, wie z.B. Xoops, deswegen nutze ich PragmaMX Kompakt. Was ich meinte, ist die Anzahl der verfügbaren und nicht intergrierten Modulen zum Nachrüsten, und da steht Joomla etwas vorne. Daher mein Vorschlag, PragmaMX und diese Seite noch mehr englischsprachig zu machen, damit mehr Anwender und Entwickler kommen!
Was deine Entwicklung angeht, ich sehe immernoch dieses "etwas" weiterentwickelte PHP Nuke, da es keine gravierenden Veränderungen gab.
Genau das Gleiche mit Support, ich finde den Support hier nicht schlecht, nur ich habe schon bessere gesehen, z.B. den von MyBB, wo sogar auf wirklich jede "dumme" Frage nett geantwortet/geholfen wird und das sehr schnell!

Versteht mich nicht falsch, ich will jetzt dieses CMS nicht schlecht reden. Ich finde es insgesamt gut, aber sagen, dass es auf dem neuesten Stand und sehr gut ist, will ich nicht, weil es dann, zumindestens für mich, eine Lüge wäre. Lieber etwas härtere Kritik, als hochloben!

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #16 am: 02 Juni 2006, 15:30:56 »
Moin :)

Zitat
Trotzdem ist diese Doppelbenutzerverwaltung unpraktisch
Jop, dieser Schwachsinn ist auch eines der wenigen Dinge, die in der aktuellen Entwicklerversion zum 0.2 schon abgeschafft ist und funktioniert ;)

Zitat
Ich finde es insgesamt gut, aber sagen, dass es auf dem neuesten Stand und sehr gut ist, will ich nicht, weil es dann, zumindestens für mich, eine Lüge wäre. Lieber etwas härtere Kritik, als hochloben!
Jop, genau deswegen haben wir unsere User auf diese Befragung aufmerksam gemacht. Wir wissen, dass etliches veraltet und überholt ist.


Deswegen eine Bitte an alle User:
Wir wollen das kritische Feedback haben. Jeder denkt über bestimmte Dinge anders, jeder hat seine ganz individuelle Betrachtungsweise bestimmter Features und jeder drückt sich nach seiner Art und Weise aus. Solange die Kritik und die Schreibweise nicht ins bodenlose ausufert, lasst bitte jedem Schreiber hier seine Meinung.
Dieser Thread ist eigentlich nicht als Diskussion gedacht, sondern als reine Info von uns an Euch und von Euch an uns.
Bitte auch das bereits von Olaf geschriebene dazu beachten.
schön´s Grüssle, Andi

Offline Wonkodv

  • ***
  • 127
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #17 am: 02 Juni 2006, 18:03:28 »
Moin moin,

ich möchte jetzt auch meinen Senf dazu geben.
Ich bin kein Programierer, daher kann ich hier nur als reiner user sprechen ;-).
Auch bei mir ist die Beurteilung mehr als gut ausgefallen. Zudem kannte ich alle dort aufgeführten CMS-Systeme und die meisten haben sehr viel mehr Probleme mitzuhalten.
Ich würde auch behaupten, dass dies mehr ein Portalsystem als CMS ist ;-).
Was mir an bei den meißten CMS fehlt ist der modulare ausbau, das ist hier "noch" gegeben. Ich hoffe, daß das in den weiteren Versionen so bleibt.
Was mir hier aber am meißten gefiel, war die Geschwindigkeit und die Sicherheit des Systems. Zudem hat man im Admin-Bereich alles auf einen Blick.
Außerdem ist das Template-System super einfach zu verstehen;-)
Sich langsam aber sicher von PHP-Nuke zu entfernen ist auch nicht das schlechteste ;-) jedoch darf darunter nicht die Modularität und die Flexibilität leiden.
Sprich, jedes Modul müßte vom User möglichst selber anpassbar sein... oder zumindest muß das Modul "ich denke an das Content-Modul" so flexibel sein das es mit wenig Aufwand auf neue Umstände oder Ideen angepasst werden kann.
Auch sollte die Möglichkeit bestehen für jedes Modul oder jeden Bereich eine eigene Metabeschreibung und meta-Tags einzugeben. << lasse mich auch gerne eines besseren belehren ;-)

Das war's, ist doch im super ausgefallen,

Gruß

Wonko d. V

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #18 am: 02 Juni 2006, 18:47:46 »
Ein Vorschlag wäre von mir noch: Ein Forum für Verbesserungsvorschläge (mit 2 Unterforen, für abgelehte und aufgenommene Vorschläge)
Dann können vielleicht User euch was vorschlagen oder für neue Funktionen abstimmen. Wenn ein Vorschlag nicht in Frage kommt oder schon vorhanden ist, verschieben die Mods es in das "Abgelehnt-Forum". Wenn aber die Idee sehr gut, noch nicht da ist und die Entwickler einverstanden sind, verschiebt man es ins "Aufgenommen-Forum" und die Entwickler machen sich auf die Arbeit.
Somit können auch normale User an der Entwicklung "aktiv" mitwirken und sie wissen, was demnächst kommt. Die Entwickler müssen sich dann nicht mehr rätseln, was User wollen und können sich aufs reine Programmieren konzentrieren.
Diese Vorschläge sollten sich aber direkt auf PragmaMX beziehen und nicht auf irgendwelche Module.

Offline DonKoyote

  • *
  • 10
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #19 am: 02 Juni 2006, 19:45:36 »
Der Vorschlag ist gut, wird aber eine ewige diskussion auslösen ala "Warum wurde der vorschlag angenommen aber meiner nicht ???!!!!???" oder "Hier haben 4 User abgestimmt sie wollen ein SchweinchenrosaTestmodul....." oder oder oder.

Generell nicht schlecht die idee, aber letzendlich muss doch das Team wieder die Nase hinhalten, zumal sich 99% der Vorschläge dann doch wieder auf Module beschränken werden.

LG der Koyote

jubilee

Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #20 am: 02 Juni 2006, 19:51:18 »
Zitat
Der Vorschlag ist gut, wird aber eine ewige diskussion auslösen ala "Warum wurde der vorschlag angenommen aber meiner nicht
Das müsste im vorhinein ausgeschlossen werden.
Ansnsten stehe ich persöhnlich einer "Wunschliste" gar nicht mal so ablehnend gegenüber.

@pushkin22:
Zitat
Sicher nicht weniger als hier...
Dürfte ich mir das einmal selber anschauen ?

MfG

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #21 am: 02 Juni 2006, 19:59:08 »
@pushkin22:
Zitat
Sicher nicht weniger als hier...
Dürfte ich mir das einmal selber anschauen ?

MfG


http://forum.mybboard.de/  ;)

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #22 am: 02 Juni 2006, 20:09:13 »
Hi :)

Langsam, das driftet im Moment hier in die falsche Richtung ab. Wir bekommen die Befragungsergebnisse und die werten wir für unsere Bedürfnisse aus. Uns geht es um die allgemeine Bedienbarkeit, den Support, allgemeine Eindrücke und so weiter. Wir sehen diese Befragung nicht als Wunschkonzert für irgendwelche Addons und Module.

Unsere Zielrichtung, wohin mit pragmaMx als CMS haben wir hier ganz klar festgelegt:
http://www.pragmamx.org/News-file-article-sid-605.html
pragmaMx soll ein "richtiges" CMS werden und kein Community-Portal, mit allem Schicki-Micki Krams.

Wenn eine Wunschliste, dann nur im Sinne und Rahmen des von uns in diesem Artikel beschriebenen Ziels.
Das Forum ist für soetwas völlig ungeeignet. Anbieten würde sich da unser Bugtracker, der auch featurewünsche verarbeiten kann. Den könnten wir dann evtl. für die Allgemeinheit öffnen.


ps:
Der Vergleich mit dem Forum von mybboard hinkt. Dort geht es um ein Forum, welches seinen Zweck als Forum erfüllt. Vergleiche das mit dem Support hier für ein einziges Modul, z.B. für den Kalender oder das eBoard. Vergleiche es nicht mit dem Support zu einem so umfangreichen Themenkomplex wie pragmaMx.
Auch dazu haben wir ja in dem oben zitierten Artikel etwas geschrieben.
Und ich denke, du wirst hier im Forum nur sehr sehr wenige Threads finden, wo es nur um pragmaMx geht, wo die Frage nicht beantwortet, behandelt und letztendlich das Problem gelöst wurde.
schön´s Grüssle, Andi

Offline Energy-drink

  • *******
  • 1.533
  • +3/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Stehts zu Diensten
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #23 am: 02 Juni 2006, 20:13:35 »
Schon klar Andi aber alleine die Statistik zeigt das der Vergleich hinkt

http://forum.mybboard.de
Mitglieder: 647
Beiträge: 13.187
Themen: 2.093
Beiträge pro Tag: 26,95
Themen pro Tag: 4,28
Registrierungen pro Tag: 1,32
Beiträge pro Mitglied: 20,38
Antworten pro Thema: 5,3

http://pragmamx.org
Mitglieder insgesamt:     2933
Beiträge insgesamt:    110049
Themen insgesamt:    14988
Durchschn. Registrierungen pro Tag:     1.61
Durchschn. Beiträge pro Tag:    58.64
Durchschn. Themen pro Tag:    8.24
Ich bin alt aber bezahlt.... ;-)
Ich würde ja gerne die Welt verändern,
aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #24 am: 02 Juni 2006, 20:20:04 »
Ihr solltet doch nicht Foren vergleichen! Es geht/ging um Support!

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #25 am: 02 Juni 2006, 20:23:52 »
ps:
Der Vergleich mit dem Forum von mybboard hinkt. Dort geht es um ein Forum, welches seinen Zweck als Forum erfüllt. Vergleiche das mit dem Support hier für ein einziges Modul, z.B. für den Kalender oder das eBoard. Vergleiche es nicht mit dem Support zu einem so umfangreichen Themenkomplex wie pragmaMx.
Auch dazu haben wir ja in dem oben zitierten Artikel etwas geschrieben.
Und ich denke, du wirst hier im Forum nur sehr sehr wenige Threads finden, wo es nur um pragmaMx geht, wo die Frage nicht beantwortet, behandelt und letztendlich das Problem gelöst wurde.

Hab ich doch...


Aber drehen wir den Spiess um, wir werden gerne mit phpNuke verglichen.
Such mal bitte hier den Support: http://www.phpnuke.org
Vom Entwickler gibt es keinen Support....

Und dann:
man sollte den Entwicklern ab und zu Zeit zum entwickeln geben. Sonst erledigt sich das irgendwann von alleine.
schön´s Grüssle, Andi

Offline pushkin22

  • **
  • 54
  • +0/-0
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #26 am: 02 Juni 2006, 20:46:56 »
Aber drehen wir den Spiess um, wir werden gerne mit phpNuke verglichen.
Such mal bitte hier den Support: http://www.phpnuke.org
Vom Entwickler gibt es keinen Support....

Na ja, es spielen ein paar Faktoren, warum es keinen Support mehr gibt, wie z.B. Grösse der Community, wenn der/die Entwickler bei der Menge an Nutzern jedem Support geben würden... Ausserdem ist der "Support" nicht ganz weg, sondern es wird auf die Supporter verlagert, falls die PHPNuker sowas haben.
Siehe aber Xoops, Joomla oder e107, da kriegt man noch Hilfe (das hoffe ich wenigstens :D)...

Und dann:
man sollte den Entwicklern ab und zu Zeit zum entwickeln geben. Sonst erledigt sich das irgendwann von alleine.

Der Meinung bin ich auch. Aber in der Umfrage gab es ein paar Fragen zum Support, daher wollte ich es hier ansprechen.  ;)

Offline RiotheRat

  • *******
  • 1.956
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #27 am: 02 Juni 2006, 21:06:01 »
Wollen wir jetzt Henne (nicht unsere) und Ei vergleichen? Was war zuerst?

Wir haben darauf hingewiesen dass es diese Erhebung auf Nuke-News gibt und dass wer auch imer mag daran teilnehmen kann. Nicht mehr, nicht weniger.

Laut der Aussage von Nuke-News erhalten wir eine detailierte Auswertung. Wenn wir (= das Team) diese Auswertung haben werden wir darüber diskutieren und entsprechend handeln.

Ich für meinen Teil werde an der inzwischen hier geführten Diskussion nicht beteiligen. Ich warte auf die "Fakten", sprich die Auswertung, und dann sehen wir weiter.

RtR
Unaufgeforderte PNs & Emails werden ignoriert

Erst wenn die letzte Zeile Code verhunzt, der letzte Server gehackt und der letzte Script-Kidde befriedigt ist, erst dann, werdet Ihr feststellen, dass Nuke nicht sicher ist...

Offline -stego-

  • **
  • 75
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #28 am: 02 Juni 2006, 21:41:11 »
Also den Beiträgen des Teams kann ich von meiner Seite aus zu 99%  nur zustimmen. :thumbup:
Andi hat recht, es wird gerne mit Nuke verglichen, logischerweise , Parallelen sind zu finden optisch und auch inhaltlich, wie auch bei anderen entstandenen cms , aber wenn man doch genau hinter die Kulissen schaut , ist das schon etwas ganz anderes, ganz besonders im Vergelich zum Support und der Sicherheit.

Von Wunschlisten halte ich ehrlich gesagt nichts , da dieses mitunter nur die Entwickler zusätzlich belastet.
Ich denke einfach für meinen Teil einfach mal so:
Es haben sich Leute ( Entwickler ) zusammengefunden welche sich ein gemeinsames Ziel gesetzt haben , einen Grundgedanken verfolgen und versuchen diesen versuchen so gut wie möglich umzusetzen .... Ihre eigenen Ideen sowie eigene  Interessen, aber auch  im Bezug auf die Nachfrage, wobei entsprechend Prioritäten gesetzt werden, und dieses in einem non-profit Rahmen

Diese wurden eindeutig gesetzt :
http://www.pragmamx.org/News-file-article-sid-605.html

Entweder man aktzeptiert dieses , oder man orientiert sich halt anders.
Ich für meinen Teil aktzeptiere es, wobei ich trotzdem eigendlich etwas anderer Meiunung bin.
Ein reines CMS .. Back to the Roots ... ich würde es mal so bezeichnen wenn man den Markt betrachtet und Entwicklungen und zukünftige  Anforderungen berücksichtigt , sehe ich die Gefahr schnell in eine Art Vintage Sparte zu gelangen.
Ich Betrachte ein CMS als eine Möglichkeit ein reines CMS zu betreiben , aber auch die Möglichkeit dieses entsprechend so zu erweiteren, das ich mit einem CMS auch eine Community leiten und pflegen kann.
Dieses ist hier momentan beides gegeben.
Zu den für mich zählenden Modulen die eine Community  ausmachen, zählen für mich insbesondere eingepflegte Module wie ein Forum , eine Gallerie , Gästebuch , eine Artikelmodul worüber User eigene Inhalte selbstständig veröffentlichen können etc , wo von Extern Daten sichtbar hinterlegt werden können.
Ein CMS sollte doch in der eigendlichen Basis eine Möglichkeit für den Webmaster sein, sein System zu verwalten indem seine eigenen Inhalte schnell entsprechend über Module etc gepflegt werden können.( Man möge mich aber gerne eines besseren belehren )
Meiner Meinung nach, ist das sogenannte community CMS  (  momentan aus meiner Sicht das weit verbreiteste ), welches auch das beständigste bleiben wird.
Dennoch, auch wenn eine klare Zielsetzung genannt wurde , momentan werden meine Bedürfnisse an ein Community CMS befriedigt , und mit dem ganzen anderen drum und dran bin ich noch mehr zufrieden. ;)
Nochmals, Last but least :
Zitat
Langsam, das driftet im Moment hier in die falsche Richtung ab. Wir bekommen die Befragungsergebnisse und die werten wir für unsere Bedürfnisse aus. Uns geht es um die allgemeine Bedienbarkeit, den Support, allgemeine Eindrücke und so weiter. Wir sehen diese Befragung nicht als Wunschkonzert für irgendwelche Addons und Module.
Genau so soll es eigendlich sein, und gerade  auf andere sachliche  Befragungsergebnisse bin ich gespannt.

-stego-

Offline RiotheRat

  • *******
  • 1.956
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #29 am: 02 Juni 2006, 22:05:37 »
Vielleicht mal eine kurze, ergänzende  Info zur weiteren Entwicklung:

Wir als Team entwickeln ein Content-Management-System weil unsere Erhebung gezeigt hat dass pragmaMx vorrangig als solches genutzt wird.

Wir als Team entwickeln künftig keine Community-Add-Ons (mehr), was aber nicht ausschliesst dass hier Dritte in die Bresche springen und genau diese "Lücke" füllen. Wir vertrauen hier schon auf den OS-Gedanken und fähige Köpfe ausserhalb des Kern-Teams.

Zumindest pragmaMx 0.2 wird abwärtskompatibel sein - die "alten" Module, Blöcke und Add-Ons bleiben (erstmal) lauffähig. Es wird hier lediglich durch uns keine Weiterentwicklung geben.

Wie das mal mit pragmaMx 0.3, pragmaMx 0.4 (und so weiter) sein wird steht weit in den Sternen. Wer sich aber die bisherige Mx-Entwicklung genau betrachtet stellt fest dass immer Kontinuität gab. Und das wird auch künftig so bleiben, nur eben mit leicht geänderten Vorzeihen.

RtR
Unaufgeforderte PNs & Emails werden ignoriert

Erst wenn die letzte Zeile Code verhunzt, der letzte Server gehackt und der letzte Script-Kidde befriedigt ist, erst dann, werdet Ihr feststellen, dass Nuke nicht sicher ist...

Offline Deinhard

  • *
  • 5
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nutzer Zufriedenheitsmessung Content - Management – Systeme?
« Antwort #30 am: 03 Juni 2006, 08:01:55 »
Grrr da nimmt man sich die 15min zeit und am ende beim absenden wird man mit den fehler überrascht

You have an error in your SQL syntax. Check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near '' at line 1


schade aber na ja kann man nix machen

Mfg Rene


Lieber wob, das tut mir leid. Ich habe es noch einmal getestet und "leider" funktioniert alles - kann also keinen Fehler finden.

vG
Deinhard

Offline Ria

  • *******
  • 1.823
  • +4/-5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #31 am: 03 Juni 2006, 17:12:24 »
Hallo,
Ihr seit ja nun genug gelobt worden und ich schliesse mich dem mehrheitlich durchaus an!

Ich versuche den Begriff "Anregungen" mal in's Spiel zu bringen und versuche es mal hiermit, selbst auf die Gefahr hin das dies technisch gar nicht geht:

1. - Größtmögliche Trennung zwischen Kern MX (Motor) -Funktionen und dem "Drumherum".

ich finde man muss nach einem Update noch zu viel neu machen.

(aber vielleicht geht dies ja auch nicht anders)


2. - Ausser den Mitteilungen gibt es keine Möglichkeit einen erklärenden Text usw. über ein Modul z.B. News zu bringen.

Nicht alle Leute haben Zeit und Lust sich über "learning by clicking" durch ein CMS zu wursteln!

(oder mehrere Modulinhalte untereinander auf der Startseite (?) ).


3. - Die Orientierung (Benutzerführung) für die Besucher der Website zu verbessern.

Ist zur Zeit viel Aufwand, es müsste z.B. zu jedem Modul einen Block geben, der ein Anlinken direkt auf einen Inhalt ermöglicht!

Und nicht erst über Kategorie, Überschrift, Inhalt...

Das Eine sollte das Andere nicht ausschliessen.
(ich habe das jetzt zu Fuss erledigt)


4. - Funktionen ändern per "Knopfdruck", da wo's geht.

Altes Beispiel Linke Blöcke weg. Oder vergrösserte Möglichkeiten der Anordnung von Blöcken im Centerbereich (alte Kammelle).


5. - Auch wenn es nicht hierhin gehört,

mehr MX eigene Module für den "Semiprofessionellen" Betrieb.Beispiel wie der super Kalender!

Also bei den sogenannten Basic-Modulen! News; Reviews, usw. sieht ja zum Teil noch etwas altbacken aus, aus alten Nukezeiten, finde ich.

Ein Modul, wie das für die "Referenzen" freigeben! Da verstehe ich die Philosophie nicht, Mehrwert ist Mehrwert.

Oder hat schon jemand geschrieben, Eure Seite zu internationalisieren für Entwickler.

(ich will ja jetzt keine "Reklame" machen, aber zu ML, dazu könnt Ihr ja mal bei FrankySZ reinsehen!)


6. - So wie Microsoft auch, mal eine letzte Beta auf eigene Gefahr und ohne Support unter's Volk bringen!

Ich hoffe da kommen jetzt nicht wieder welche und fassen dies als "harsche" Kritik auf!

lieben Gruss an Alle Ria :)

Offline Sam123

  • **
  • 73
  • +0/-0
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #32 am: 04 Juni 2006, 12:03:23 »
Dann will ich euch auch mal mein Feedback geben.

Eins vorweg, ich hab mir nicht alles in diesem Threat durchgelesen sondern eher nur überflogen, mehr Zeit hab ich heute leider einfach net.

1. Das CMS gefällt mir sehr gut, für meine Entscheidung standen Sicherheit und Support im Vordergrund, danach kamen die Auswahl an Modulen, Support und optische Gestaltung.

2. Was ich vermisse sind -wie schon angesprochen- eine Aufbereitung bei den Weblinks/Downloads, ich finde die Lösung mit Screenshots/Bildern, die man von andern Seiten nicht kennt nicht schlecht. Ob mans braucht kann dann ja jeder für sich selber entscheiden.
Ansonsten wars das aber auch schon (ich lasse die alte Laier mit dem Forum jetzt mal aussen vor, das SMF wird ja irgendwann hoffentlich mal kommen) mein PragmaMX hat mich bis jetzt noch nichtr enttäuscht und (um die Worte der VW Käfer Werber aufzugreifen) läuft und läuft und läuft....

Ach ja, ne gescheite Userkarte wie zB die vbgooglemap wäre nicht schlecht, aber das nur am Rande.

3. Zum Support: Mir wurde hier jede bis jetzt auch so blöde Frage beantwortet, die Admins waren stetts hilfsbereit, freundlich und geduldig.
Toll ist, dass hier auch auf Anregungen von Userseite eingegangen und bei der Weiterentwicklung berücksichtigt wird.
Aber auch hier ein zwei kurze Kritikpunkte habe ich. Das ständige hin und herschieben eines Threats im Forum der nach euren Gesichtspunkten in den falschen Bereich eingestellt wurde nervt. Das Verschieben an sich ist ok, schickt dann aber doch (und wenns nur ne auto Funktion ist) ne kurze PM wohin der Threat verschoben und und vll. auch noch wieso, den dann weiss man zukünftig in welchen Threat was eingestellt wurde. Dieses Stehenlassen mit Link drin finde ich, gerade wenn man nach Fehlern/Support über die Suchfunktion sucht nicht die beste Lösung da man so öfters mal denselbern Threat öffnet.

Was den Support angeht, so geht Kritik etwas cooler an. Ich weiss, das ist bei eigenen Sachen schwer aber ab und an fällt mir auf, das manche aus eurem Team etwas überzogen auf Kritik reagieren.

Suma sumarum: Ich bin mit PragmaMX sowohl hinsichtlich des CMS als auch des Supports sehr zufrieden und werde wohl auch in Zukunft dabei bleiben.

Offline seleck

  • ****
  • 356
  • +0/-3
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't confuse elegance with snobbery.
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #33 am: 04 Juni 2006, 12:18:10 »
Muss ein CMS immer riesengroß sein und vor Funktionen nur so strotzen? Ria hat das Kern sehr schön in oben genannten  6 punkten beschrieben.

Brauchen wir unbedingt die berühmt-berüchtigte Umfrage, das Diskussionsforum, den eingebauten Onlineshop, RSS-News-feed oder den Bannertauschring? Ist die Mehrnutzerumgebung mit ausgefeilter Rechtevergabe für uns als Einzelkämpfer oder kleine Firma wirklich nötige ?

Wenn wir diese und weitere Community-Features benötigen, sind wir mit Boliden wie Typo3, Contenido oder Joomla gut bedient. Entsprechend hoch ist allerdings auch der Aufwand. Und selbst ist nur einen Teil das gewaltigen Funkionsumfang oben genannten Boldiden durchzuschauen - ganz zu schweigen von den unmöglichen  lade und Reakionzeiten.

Wenn ich in kürzester Zeit eine dynamische Site auf die Beine stellen möchte, und plane kein umfangreiches internationales Webportal mit Heerscharen von Administratoren, Redakteueren und Entwicklern. Ich will einfach nur eine dynamische  CMS ins Netzstellen, die auf Datenbankbasis arbeitet und sich blitzschnell aktualisieren lässt,  die neusten Party- Urlaubfotos bzw. Business-Charts hochladenlässt und einen kurzen *Report* ein einfügen kann.  Ein schnelles Redesign ist vorhanden und das Backup soll so einfach sein wie der Download einer simplen Datei.

Das sind  Stärke des pragmamx, Das sind auch Gründe warum pragmamx seine eigene Merkmale besitzt. Werden diese Merkmale nicht weiter bestehen, wird auch kein Grund sein  warum Leute pragmamx gegenüber andere Boliden einsetzen sollen.

Zitat
pragmaMx soll ein "richtiges" CMS werden und kein Community-Portal, mit allem Schicki-Micki Krams.

Vorallem keine  Schicki-Micki Krams.  der Trend ist , Schluss mit der Featuritis - die Devise lautet Small is beautiful.  Die Compact Version von pragmamx ist genau richtiges Antwort für diese Devise.
 Das ist auch der Grund warum heute zu Tage solche CMS immer beliebter werden, weil man keine diese Boliden, die überdimensioniert und vorallem viel zu langsam sind, aufsetzen will. Gerade auf Shared-Hosting-Systemen (wo die 80-90% beheimatet sind) ist Geschwindigkeit ein wichtiges Argument.
(Siehe www.cmsimple.dk oder cmsmadesimple.org).

Deshalb bitte ich euch pragmamx nicht in Vergleich zu Boliden wie Typo3, Joomla oder Contenido  zu stellen. pragmamx hat seine eigenen charakter und es soll parallel zu weiter Entwickelung auch so bleiben.

If I advance, follow me.
If I stop, push me.
If I fall, inspire me.

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #34 am: 04 Juni 2006, 14:04:56 »
Zitat
Ist die Mehrnutzerumgebung mit ausgefeilter Rechtevergabe für uns als Einzelkämpfer oder kleine Firma wirklich nötige ?

Zitat
Vorallem keine  Schicki-Micki Krams.  der Trend ist , Schluss mit der Featuritis - die Devise lautet Small is beautiful.  Die Compact Version von pragmamx ist genau richtiges Antwort für diese Devise.

Wollt ihr mich aber jetzt verwirren? Muss ich mich nach einem anderen System umschauen, weil ich Avatare, Forum, Gallery etc. benötige? Es gibt nunmal nicht nur Seiten, die ein paar Infos online stellen wollen. Es gibt auch Seiten, die neben Kleinunternehmen oder Einzelkämpfer auch von Vereinen geführt werden, die für Mitglieder nicht nur Informationen, sondern auch Funktionen anbieten möchte, welche nunmal in die Communitywelt eingehen. Geht nicht davon aus, dass alle ein nur CMS für Unternehmer oder Einzelkämpfer benötigen! Ich hab nur kein Problem die 0.1.8 zu behalten -_-
MonsterWorks - www.monsterworks.de

Offline seleck

  • ****
  • 356
  • +0/-3
  • Geschlecht: Männlich
  • Don't confuse elegance with snobbery.
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #35 am: 04 Juni 2006, 17:21:10 »
Nein das sollst Du nicht, nur richtig lesen, es ist nur erwähnt worden, das  alles optionen mäßig verfügbar sein soll. Dreh mal doch die sache anderes rum, was ist mit denen, die keine Schickie Mickie haben wollen ? sollen die anderen System umschauen ?.. nicht nur egoistic für sich denken sondern für die Algemeinheit. Es ist nie die rede, dass keine Forum, Gallery oder Avatare nicht sein sollten.  ;)
If I advance, follow me.
If I stop, push me.
If I fall, inspire me.

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussion zu: Nutzer Zufriedenheitsmessung CMS?
« Antwort #36 am: 04 Juni 2006, 19:35:23 »
Ich denke nicht egoistisch... es halt sich schon etwas anders angehört, aber so, wie dus jetzt sagst, ist es ok, aber ich finde, jeder kann sich das, was ich nicht braucht deaktivieren.. Besser, als wenn es nicht verfügbar wäre! Ich denke nicht, dass da Egoismus eine Rolle spielt, sondern eine Frage zur Absicherung! Aber gut, übertrieben muss es ja nicht sein, das stimmt ^^. Also freue ich mich weiter auf 0.2
MonsterWorks - www.monsterworks.de