pragmaMx Support Forum pragmaMx Support Forum

Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Franky

  • *******
  • 1.610
  • +9/-23
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #20 am: 21 Februar 2006, 18:54:25 »
Da ich eigentlich nur mx-module verwende sollte ja dann alles wunderbar klappen :-))

 ;)
"Ich möchte schlafend sterben, wie mein Opa, nicht schreiend, wie sein Beifahrer."

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #21 am: 21 Februar 2006, 19:35:52 »
Hi :)

ich will hier nicht allzu viel schreiben, weil von Seiten des Teams schon das Wichtigste gesagt wurde.
Auf 2 Dinge will ich aber nochmal eingehen.

Zitat
Ihr könnt nicht erwarten, das euer System genauso eingesetzt wird wie es ist. Und ihr könnt auch nicht erwarten, daß die Leute welche das System einsetzen, genau wissen, was sie tun. :-) Und welchen Anforderungen sie Genüge tun müßen/wollen.

Doch, das erwarten wir. Und zwar in der Beziehung, dass wir keine individuellen Anpassungen mehr aus den Ärmeln schütteln und dass wir nicht mehr auf jeden kleinen Anpassungswunsch, hier im Supportforum eingehen. Die Wünsche können hier gerne weiter geäussert werden, aber es darf nicht mehr erwartet werden, dass ein Teammitglied darauf eingeht oder sich dazu meldet. Das Team supportet das, was vom Team kommt, oder eventuell von allgemeinen Interesse sein könnte.
Wir können es uns einfach nicht mehr erlauben, auf jede Kleinigkeit einzugehen und hierbei wertvolle Zeit zu vergeuden, die für das allgemeine Interesse besser investiert wäre. Das "allgemeine Interesse" orientiert sich an unseren Zielen und an unserem Zielpublikum, nicht mehr an den Sonderwünschen einzelner User.

Die Diskussion hier ist uns sehr wichtig.
Wir geben rechtzeitig die Richtung bekannt, so dass jeder User von pragmaMx für sich selbst entscheiden kann, ob er dabei bleibt oder nicht. Die 0.2er Version dauert noch eine ganze Weile, bis da überhaupt irgendwas zu sehen ist. Es ist also genügend Zeit für jeden sich anders zu orientieren. Es gibt im System keine nicht angekündigte Radikalumstellung von Heute auf Morgen.


Zitat
...daß Team irgendwann zu nichts mehr kommt wenn die CMS Community wächst aber nicht genug Supportpersonal da ist..

schauen wir uns das Team doch mal an.....

Ich verwahre mich im Namen des Teams vor irgendwelchen Analysen, die die Arbeit und den individuellen Einsatz einzelner Teammitglieder betreffen.
Es weiss kein Aussenstehender, wie die einzelnen Dinge intern geregelt sind und welches Teammitglied sich mit welchem Thema intern beschäftigt und eingespannt ist.
Viel oder wenig Präsenz im Forum bedeutet nicht automatisch viel oder wenig Aktivität des Teammitgliedes.



im CMS-Zusammenhang mal 2 ganz interessante Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Content-Management-System
http://de.wikipedia.org/wiki/WCMS
« Letzte Änderung: 21 Februar 2006, 19:54:56 von Andi »
schön´s Grüssle, Andi

Offline Energy-drink

  • *******
  • 1.533
  • +3/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Stehts zu Diensten
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #22 am: 21 Februar 2006, 20:37:38 »
Ich verwahre mich im Namen des Teams vor irgendwelchen Analysen, die die Arbeit und den individuellen Einsatz einzelner Teammitglieder betreffen.
Es weiss kein Aussenstehender, wie die einzelnen Dinge intern geregelt sind und welches Teammitglied sich mit welchem Thema intern beschäftigt und eingespannt ist.
Viel oder wenig Präsenz im Forum bedeutet nicht automatisch viel oder wenig Aktivität des Teammitgliedes.

Zitat
(gleich mal vorab, es ist kein angriff auf irgendwelche Personen!!!!)

Ich wollte nie die Arbeit jedes einzelnen Teammitgliedes in irgendeiner weisse herrunterputzen etc. ich respektiere jede minute die hier ein Teammitglied egal ob im Forum oder intern was für das CMS investiert..
Ich bin alt aber bezahlt.... ;-)
Ich würde ja gerne die Welt verändern,
aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!

Offline Andi

  • *****
  • 18.832
  • +4/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #23 am: 21 Februar 2006, 20:43:50 »
Hi :)

bitte nicht falsch verstehen, es ging nicht darum, dass ein Teammitglied positiv oder negativ beurteilt wird/wurde.
Es ging um die reine Spekulation, wer vom Team was und wieviel, irgendwo beiträgt.
schön´s Grüssle, Andi

Offline m-t

  • *******
  • 1.218
  • +8/-11
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #24 am: 21 Februar 2006, 22:49:46 »
Selbstverständlich achten wir darauf "weitestgehend abwärtskompatibel" zu bleiben. Ob mit dem Wechsel zur 0.2 jedes "schrottige" Nuke-Modul weiter funktionieren wird können und wollen wir nicht versprechen.

Na da schreib ich als Pragma Neuling doch grad auch was.

Zu welcher Gruppe ihr mich zählen wollt könnt ihr euch selbst aussuchen...

Ich will jedenfalls als "Kunde" ein CMS das "Sicher" ist oder zumindest Anstrengungen in dieser Richtung unternommen werden. In fast 3 Jahren PHPNuke hab ich jetzt ca. 40 (mir bekannte) Hackversuche mitgemacht. Davon waren 3 erfolgreich, und jetzt langt es mir einfach. Ständig die Sucherei wie die Typen reinkommen und ein Fix nach dem anderen zu installieren, was ich in der letzten Zeit wohl auch vernachlässigt habe. Nach Nuke standen 2f-cms und pragmamx zur Auswahl. 2f kostet, was kein Problem ist wenn die Leistung stimmt ich will aber vorher wissen wie der Wechsel klappt daher hab ich pragmamx gewählt ich kann testen ohne erst kaufen zu müssen, ging ja aber auch bis auf kleine Ausnahmen fast alles gut  ;D Auf Benutzergruppen und Community Zeugs lege ich keinerlei Wert da ich auch gar nicht die Zeit hätte alles zu betreuen. Was für "mich" wichtig ist ist ein Standart Block / Modul in das ich eigene Scripte reinpacken kann. Beides hab ich bisher nicht gefunden. Ich nehm dann eben nen Block/Modul und änder das so ab bis meine Sachen laufen. Da muß ich auch zugeben dass Nuke einfacher war :) Für Umsteiger wie mich ist doch am wichtigsten dass möglichst viel vom "alten" System übernommen werden kann. Wenn meine Nuke Module, die eigentlich fast alle von einem Standart Modul ausgehen, plötzlich nicht mehr laufen hab ich ein oder mehrere Probleme und ihr einen Nutzer weniger. Vielleicht wäre eine etwas genauere Definiton von "schrottige Module" sinnvoll. Welche Module sind in euren Augen schrottig ? Gibts da Beispiele ?

P.S. ich verdiene was mit meiner Seite daher bin ich im Gegenzug für hilfreichen Support auch gerne bereit etwas zu zahlen. Da hab ich kein Problem mit.

So, bin vorerst fertig hab noch zu tun.

Offline Ria

  • *******
  • 1.823
  • +4/-5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #25 am: 21 Februar 2006, 22:54:25 »
Hallo,
na da warte ich schon länger drauf, wann Ihr den externen exotischsten Modul-Ausuferungen mal nicht mehr den Vorrang gebt :-)

Denn es gibt noch so viel Fälle am und um's System selbst, "Knöpfe" Ihr erinnert Euch?, wo die Grund-Module immer noch nur durch Codeeingriffe angepasst werden können.

Wenn das nicht anders geht, dann würde ich es gut finden, wenn in den *Grund - Bereichen auch weiterhin die nette Unterstützung kommt.

Ausserdem gibt es genug Module, die einen wirklichen "Mehrwert" erbringen, den Ihr sicher von Fall zu *Fall erörtern werdet.

Bis dahin, hoffe ich noch ein paar wenige Fragen zu Wünschen, die bisherige *Kernmodule*(News usw.)  betreffen, beantwortet zu bekommen, auch wenn das in 8 Monaten nicht mehr stimmt.

Statistisch gesehen habt Ihr recht, ich gehöre auch zu denen, die bis auf das "CandyNews" keine Fragen zu einem Fremdmodul hatten, es ging immer nur um das System oder die Kernmodule.

Und das es dazu so viele Fragen gab,  zeigt wie richtig Ihr liegt!

Ansonsten wird es ja durchaus ein *neuesForum geben, auch wenn ich mir ein weniger aufgeblähtes, kleines schnelles gewünscht hätte.

Wie auch immer, ein weg vom "Trallala" und etwas mehr in die CMS Stärken täte der Sache gut!

Gruss Ria

Offline RiotheRat

  • *******
  • 1.956
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #26 am: 22 Februar 2006, 02:08:38 »
Die meisten Nuke-Module sind "schlecht" programmiert - daher auch die vielen "Nuke-Exploits". Diese Schiene ist nicht unser Ziel und Denken. Und sind wir doch bitte alle mal ganz ehrlich ... 80 - 90% aller Nuke Module sind Schrott.

Der 100ste "Weather"-Block, das 98ste "Send to a Friend"-Modul ... wer braucht's? Zumal zwischen "Nuke" und pragmaMx inzwischen mehr als Welten liegen.

Systemtechnisch sollten auch weiterhin die "allgemeinen" Dinge wie "ist Er Admin" oder "ist Er User" funktionieren, auch anderes "profanes" Zeug, aber bei den Abertausenden Modulen, Blöcken und Add-Ons eine verbindliche Aussage zu treffen ist nicht drin. Entweder es geht - oder es geht nicht. Wir werden garantiert nicht Aberhunderte von Modulen oder Blöcken testen. Entweder ein "Nuke"-Modul / Block funktioniert in Mx oder nicht. Wir sind für phpNuke nicht verantwortlich und Francisco Burzi nicht für pragmaMx. Wer Wert, auf ein stabiles System mit Support legt, bleibt "bei uns" allen anderen sei das Sprichwort ans Herz gelegt "Reisende soll man nicht aufhalten".

Wir werden uns zu diesem Zeitpunkt nicht festnageln lassen zu sagen ob ein Block "ABC" oder ein Modul "XYZ" auch weiterhin funktionieren wird. Was wir sagen können ist: "Wir versuchen weitestgehend abwärtskompatibel zu bleiben - unsere bisherigen Mx-Entwicklungen laufen uneingeschränkt weiter oder werden entsprechend konvertiert". Nicht mehr, nicht weniger.

"Unser System" als solches werden wir auch weiterhin supporten. Das steht ausserhalb jedweder Diskussion. Zur Debatte steht momentan nur das kräftezehrende und manpowerraubende "drumherum". Nicht mehr und nicht weniger.

RtR
Unaufgeforderte PNs & Emails werden ignoriert

Erst wenn die letzte Zeile Code verhunzt, der letzte Server gehackt und der letzte Script-Kidde befriedigt ist, erst dann, werdet Ihr feststellen, dass Nuke nicht sicher ist...

Offline Homicide

  • ****
  • 360
  • +1/-2
  • Geschlecht: Männlich
  • Mors certa, hora incerta
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #27 am: 22 Februar 2006, 03:24:14 »
ui ui ui

ich denke alles wichtige und nötige wurde im Thread schon gesagt, alle Klarheiten sind beseitigt und die User haben es wieder einmal erfolgreich geschafft das Team mit der Diskussion hier von der eigentlich (wichtigeren) Arbeit abzuhalten :)

Ich für meinen Teil finde den eingeschlagenen Weg des Teams sehr zufriedenstellend und freue mich auf das was da kommen wird.

Wer damit nicht klar kommt, des sollte mal ein wenig im Forum stöbern, hier wurden 50% aller aufkommenden Fragen schon mindestens 1x beantwortet und für die Fragen die noch offen sind gibts eine Alternative.
Anstatt jede Frage im täglichen Rhythmus wieder nach oben zu pushen sollte man sich einfach mal ein wenig in Büchern und auf entsprechenden Webseiten kundig machen um sein Problem zu lösen. RtR hat da mal eine schöne Aufstellung von Büchern gepostet die jedem User der ein individuell angepasstes CMS nutzen will sicher hilfreich wären.

@Andi
ich bräuchte trotzdem ein kleines Modul das mir die User die an PragmaMX rumnörgeln und den Betrieb aufhalten automatisch ausblendet  ;D
(Diese Anfrage ist ironisch gemeint und soll keine Abwertung oder Beleidigung einzelner User darstellen, sie ist zudem nicht als Grundlage für weiterer Diskussionen zu sehen und wird von mir auch nicht supportet :) )
 

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #28 am: 22 Februar 2006, 08:16:38 »
ooooohhhh, ich freu mich auch auf 0.2 :)
Ob ich jetzt noch schlafen kann *g*... Wenns dann soweit ich bau ich gern (muss ich ja dann eh) die Testumgebung auf .... Das hört sich alles sooo interessant an... Also ich werde dann die Seite so schnell wie möglich auf 0.2 updaten... Aber klar, dass es sicher nicht so schnell kommen, aber ich will hier keinen Druck machen.. die 0.1.7 läuft und das gut und darüber freu ich mich grad genauso... aber hier freut man sicher ja über alles :)
Bin so froh, dass ich euch gefunden hab, nachdem NUKE, MAMBO, XOOPS etc nicht mehr überzeugen konnten.

Gruß,
Shin
MonsterWorks - www.monsterworks.de

Offline Ralf

  • **
  • 37
  • +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #29 am: 22 Februar 2006, 08:42:18 »
Ihr seid auf dem richtigen Weg. Es gibt doch hier genug alte Hasen, die den Anfängern wie mir z.B. unter die Arme greifen können.

Offline Lazar

  • ***
  • 116
  • +0/-0
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #30 am: 22 Februar 2006, 10:33:45 »
Als eine der "Nervensägen" kann ich Euch sehr gut verstehen.
Es ist vollkommen klar, das der Support mit der Zeit überhand nimmt.

Daher finde ich Euren Schritt logisch und richtig.

Ich fine es bloß schade, das mit irgendwelchen % Zahlen gearbeitet wird.
Was bringen dem "System" 100 Seiten, die leblos in irgendwelchen Ecken des Internets verschimmeln ?

Ich dneke, die fragen der 5-10% resultieren zum Teil daraus, das genau diese User Seiten mit Leben und Veränderungen administrieren.
Und diese Seiten dienen dann auch oft als Multiplikator.

... ähhh, ich schweife ab: Was ich sagen wollte: Ich fände es gut, wenn ihr Euch stärker um das Pragma kümmert, und parallel eine nocht stärkere User helfen Usern Kultur entsteht.

Zum Thema Multiplikator: Nach der recht erfolgreichen http://battle-friends.de (PragmaMX) ist jetzt noch eine weitere (Betatest-)Seite entstanden, die IMHO auch erfolgversprechend ist: http://battlegroup42.de

Offline anmShinichi

  • ****
  • 406
  • +4/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #31 am: 22 Februar 2006, 10:49:59 »
Ich nutze das System auch mehrfach.. anm-radio.de - Hauptseite 0.1.7; anm-radio.com - eigenständige us-seite 0.1.7; point-elektro.de - neues projekt 0.1.7!

Das sys ist klasse ^^
MonsterWorks - www.monsterworks.de

Offline der_luecke

  • ******
  • 1.172
  • +1/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #32 am: 22 Februar 2006, 11:09:51 »
Nun, hier wird oft gefragt, warum wir die Last des supports nicht auf mehr Schultern verteilen würden.

Wir würden es ja gerne tun, nur haben wir eine Verantwortung den Usern gegenüber. Es ist eine Form von Qualitätssicherung nur etwas zu einem Thema zu sagen, wenn man auch wirklich Ahnung davon hat. Es ist nicht notwendig in threads zu schreiben, "da musst du mal auf admin XYZwarten, die können dir sicher helfen." So was kostet Ressourcen und auch Nerven des Fragenden, der ja auf eine Antwort gewartet hat ;)

Zu gutem support gehört nicht nur Fachwissen, sondern auch die Gabe, dieses Fachwissen kompetent und verständlich weiterzugeben. Und eine gehörige Portion Dickfälligkeit, man darf sich nicht gleich angegriffen fühlen, wenn irgendwelche Nasen unhöflich und frech werden.

Ich denke, wir sind auch nicht wirklich mit dem support für pragmaMx überfordert, sondern mit den vielen kleinen Extrawürsten, die wir braten sollen.

Wer wirklich in unserem Team support leisten will, der sollte sich schon als Nicht-Moderator als ernsthafter Helfer auszeichnen. Klasse statt Masse. Wenn wir so was feststellen sind wir schneller da, als der oder Knabe/Knäbin gucken kann ;D

Noch was zu den 100 Seiten, die im net herumdümpeln. Was ist den mit den vielen Seiten, die jeden Mist einbauen, jedes noch so tolle Modul integriert haben wollen, aber einfach keinen content haben. Die vielen Baustellen, die wir unterstützen sollen. Mit ist eine Seite mit pragmaMx-Installation lieber, die fertig ist, weniger Module zappeln, aber einfach einen Sinn hat. Und da haben wir viele Seiten gefunden. Wir reden hier auch nicht von hundert Seiten, sondern von weit mehr als tausend Installationen. Es sind auch nicht 5-10 %, sondern nur 2%.

Bis denne
Olaf
Grüsse
Olaf

Kein Support über Mail, (ungefragter) PN oder ICQ, ausschließlich direkt im Forum!
Das ich so was mal schreiben muss;-)

Offline Lazar

  • ***
  • 116
  • +0/-0
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #33 am: 22 Februar 2006, 11:26:16 »
Noch was zu den 100 Seiten, die im net herumdümpeln. Was ist den mit den vielen Seiten, die jeden Mist einbauen, jedes noch so tolle Modul integriert haben wollen, aber einfach keinen content haben. Die vielen Baustellen, die wir unterstützen sollen. Mit ist eine Seite mit pragmaMx-Installation lieber, die fertig ist, weniger Module zappeln, aber einfach einen

Das stimmt natürlich. "Leere" Seiten mit 100 Modulen sind natürlich "sinnlos".
Aber auch als Anwender einer "normalen" Seite, kommt eventuell mal der Wunsch nah einer bestimmten Funktion.
Und gerade da, denke ich fühlt man sich bisher bei Euch nie im Stich gelassen.

Ich habe bisher kaum ein System gesehen, bei dem man so gut unterstützt wird wie hier. Und ich denke, das ist für viele "User" wichtiger, als ihr denkt.

Natürlich darf man nicht aus den Augen verlieren, das die Programmierarbeit des Teams vor geht.
Ausserdem: Mit dem "Älter" werden des Systems, gibt es natürlich auch mehr User die sich mit dem System auskennen. Damit kann sich dann auch eine Community bilden, die sich gegenseitg hilft.
An dieser Stelle nochmal die Frage: Gibt es vom PragmaMX eigendlich schon eine Funktions/Variablen Übersicht, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten könnte ?

21jhundert

Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #34 am: 22 Februar 2006, 14:41:08 »
Heute hab ich mir nun die Zeit genommen, diese Neuigkeiten zu lesen.

Ich bin absolut dafür, wie es geplant ist. Klein aber Fein soll es sein.  :thumbup:

Mir als Nutzer ist es wichtig, dass ein CMS möglichst überschaubar bleibt und dafür diese Funktionen im täglichen Gebrauch zuverlässig klappen. Aber ich freu mich auch, wenn für bestimmte Vorhaben noch zusätzliche Module zu finden sind. Da ich mich zu wenig auskenne und auch zu wenig Zeit habe, selbst zum Experten zu werden, brauche ich hin und wieder Hilfe.

Ich hoffe, dass die Supporteinschränkungen des Teams umso mehr die Mitglieder anspornen werden, dies ausgleichen zu wollen, in dem man sich von User zu User unterstützen mag.

Jedem brennt mal ein Problem unter den Fingernägel und will möglichst rasch das Problem lösen. Ich denke, die Suchfunktion und die FAQ sind ein guter Anfang, wenn man ein Problem lösen will, aber nicht immer wurden die Lösungen zu den Threads dann auch gepostet - so dass die Suchfunktion nur die Fragen aber keine Antworten zeigt.

Im Idealfall könnte das Team sich auf die Entwicklungen konzentrieren - und wir User organisieren uns, damit die Zeit- und Lastaufteilung für die einzelnen Leute nicht mehr so arg ist.  ;)

Aber seien wir ehrlich: Wir kommen doch nur, wenns auf der eigenen Website brennt ...  :redhead:

Offline Energy-drink

  • *******
  • 1.533
  • +3/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Stehts zu Diensten
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #35 am: 22 Februar 2006, 15:50:15 »
also ich mach das ich benutze die suche und da gibt es ja media wiki wo man sowas wie wikipedia machen kann dann nennen wir es wikimx oder sowas wer hilft mir dabei ??


unterstütze das gerne wenn es eine plattform gibt wo man das einrichten kann.
« Letzte Änderung: 22 Februar 2006, 15:54:14 von RiotheRat »
Ich bin alt aber bezahlt.... ;-)
Ich würde ja gerne die Welt verändern,
aber Gott gibt mir den Quellcode nicht!

Offline RiotheRat

  • *******
  • 1.956
  • +0/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #36 am: 22 Februar 2006, 15:53:17 »
Diskussionen zur Knowledge-Base / Wiki bitte hier:

http://www.pragmamx.org/forum-topic-15618.0.html

Es hat ja nicht direkt was mit "Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx" zu tun.

Danke!

RtR
Unaufgeforderte PNs & Emails werden ignoriert

Erst wenn die letzte Zeile Code verhunzt, der letzte Server gehackt und der letzte Script-Kidde befriedigt ist, erst dann, werdet Ihr feststellen, dass Nuke nicht sicher ist...

Offline m-t

  • *******
  • 1.218
  • +8/-11
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #37 am: 22 Februar 2006, 16:56:02 »
Wer Wert, auf ein stabiles System mit Support legt, bleibt "bei uns" allen anderen sei das Sprichwort ans Herz gelegt "Reisende soll man nicht aufhalten".

Wenn du mit dem Reisenden mich meinst, ich bleib :-) So schnell geb ich nicht auf. Das Grundlegende im System sollte allerdings schon funktionieren. Was ich sagen wollte war auch nur dass ihr "Nuke" Umsteiger (und das denk ich mal sind wohl einige) nicht im Regen stehen lassen solltet. Beispiel: Seiten die viel Inhalt haben werden sich mit einem evtl. Systemwechsel schwerer tun wenn Sie schon vorher wissen dass Sie wohl Probleme mit Ihren "schrottigen" Modulen bekommen.

Aber grundsätzlich ist eure Entscheidung schon richtig.

[quote olaf_luecke]
Es ist eine Form von Qualitätssicherung nur etwas zu einem Thema zu sagen, wenn man auch wirklich Ahnung davon hat.
[/quote]

Das seid aber nunmal Ihr :-)

Ich habe auch jemanden der mir schwierige Sachen macht allerdings kennt er sich in Nuke/Pragmamx absolut nicht aus, bis derjenige sich erst eingearbeitet hat das dauert und die Zeit muß ich schliesslich auch bezahlen..

Offline der_luecke

  • ******
  • 1.172
  • +1/-1
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #38 am: 22 Februar 2006, 17:17:26 »
Zitat
Ich habe auch jemanden der mir schwierige Sachen macht allerdings kennt er sich in Nuke/Pragmamx absolut nicht aus, bis derjenige sich erst eingearbeitet hat das dauert und die Zeit muß ich schliesslich auch bezahlen

Aber wir sollen deine Änderungen umsonst machen? Zahl lieber den Knaben, dann hat wenigstens einer was von deinen Seiten
Grüsse
Olaf

Kein Support über Mail, (ungefragter) PN oder ICQ, ausschließlich direkt im Forum!
Das ich so was mal schreiben muss;-)

Offline m-t

  • *******
  • 1.218
  • +8/-11
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die zukünftige Entwicklung von pragmaMx
« Antwort #39 am: 22 Februar 2006, 17:27:16 »
Aber wir sollen deine Änderungen umsonst machen?

Wo hab ich nach Änderungen an eigenen Modulen gefragt ? Wenn ich das wollte bin ich schon bereit was auszugeben, steht auch weiter oben schon ;-)

Bisher läuft leider nur das interne nicht. Ohne Änderungen meinerseits.